POL-SE: Pinneberg – Polizeirevier misst Geschwindigkeit vor Schulen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Einsatzkräfte des Polizeireviers Pinneberg haben am heutigen Freitagvormittag (29.04.2022) die Geschwindigkeiten im Bereich der Schulen in der Elmshorner Straße und der Richard-Köhn-Straße in Pinneberg gemessen.

In der Richard-Köhn-Straße durchfuhren zwischen 07:45 und 08:50 Uhr 110 Fahrzeuge die Messstelle im Bereich der Grund- und Gemeinschaftsschule. 15 Fahrzeuge waren innerhalb der 30 km-Zone zu schnell unterwegs.
Der Höchstwert lag bei vorwerfbaren 43 km/h und zieht ein Bußgeld über 50 Euro nach sich.

Zwischen 10:10 und 11:50 Uhr passierten 200 Fahrzeuge die Kontrollstelle nahe der Hans-Claussen-Schule in der Elmshorner Straße. Auch hier handelt es sich um eine 30-Zone. 20 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer fuhren zu schnell.
Die höchste Geschwindigkeit lag bei vorwerfbaren 47 km/h – hier drohen ebenfalls 50 Euro.

Die Beamtinnen und Beamten stoppten die Betroffenen nach der Messung, stellten die Personalien fest und sprachen die Fahrerinnen und Fahrer unmittelbar auf ihr Fehlverhalten an. Die Verkehrsteilnehmer zeigten sich einsichtig und gelobten Besserung.

Da Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist, wird die Polizeirevier Pinneberg auch weiterhin einen Schwerpunkt auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit insbesondere zum Schutz der jüngsten Verkehrsteilnehmer legen und weitere Kontrollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220429.8 Brunsbüttel: Schiffskontrolle am Südkai

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Am 22.04.2022 kontrollierten Beamte der Wasserschutzpolizei ein deutsches Motorschiff am Südkai. Hierbei wurde das Fehlen des Mülltagebuchs Teil 2 festgestellt. Die Einträge konnten nicht nachgewiesen werden. Gegen die Kapitänin, den Ersten Offizier und einen Verantwortlichen der Reederei wird nunmehr eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Rückfragen bitte […]