POL-SE: Hemdingen / Borstel-Hohenraden – Ablagerung geklärt – möglicher Tatort gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach einer unzulässigen Ablagerung von asbesthaltigen Wellzementplatten in Hemdingen haben die Ermittler des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn eine erste Tatverdächtige ermittelt und suchen in diesem Zusammenhang nach dem möglichen Tatort einer möglicherweise unsachgemäßen Dach- oder Fassadenarbeiten im Bereich Borstel-Hohenraden.

Nach dem Zeugenaufruf für die Abfallablagerung in Hemdingen vom 16.05.2022

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5222849

meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei den Ermittlern, der bereits am 06.05.2022 zwei Männer mit einer Arbeitsbühne in Hemdingen beobachtet hatte, die mit einem der später festgestellten blauen Müllsack hantierten.

Ermittlungen über den Vermieter der Arbeitsbühne haben zwischenzeitlich ergeben, dass diese am Vormittag des 06. Mai 2022 in der Quickborner Straße zwischen Borstel-Hohenraden und Renzel über mehrere Stunden in Betrieb war.

Die Ermittler vermuten, dass die abgelagerten Abfälle im Rahmen von Sanierungs- /Reinigungsarbeiten eines Daches oder einer Fassade angefallen sein könnten und suchen nach der genauen Einsatzörtlichkeit.

Des Weiteren befand sich die Arbeitsbühne am selben Tag in der Gärtnerstraße in Elmshorn und in Quickborn (Heinrich-Lohse-Straße/Goethestraße).

Die Arbeitsbühne wurde durch eine 30-jährige Frau aus Gelsenkirchen angemietet und durch mehrere Männer in Betrieb genommen. Es soll sich um eine Firma für Dachsanierungen/-reinigungen gehandelt haben, die zwischenzeitlich das Gewerbe abgemeldet hat.

Die Beamten bitten um sachdienliche Hinweise unter 04121 4092-0 und fragen in diesem Zusammenhang, wo Dach- oder Fassadenarbeiten angeboten oder durchgeführt wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220523.4 Holstenniendorf: Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Bewerte den post Holstenniendorf (ots) – Sonntagmittag ist ein Mofafahrer in Holstenniendorf ohne Fremdbeteiligung zu Fall gekommen und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 69-Jähriger kurz vor 13.00 Uhr auf einem Mofa auf dem Steinhuder Weg unterwegs. In einer […]