POL-SE: Norderstedt/ Nützen – Gemeinsame Verkehrskontrolle – Polizei und Hauptzollamt kontrollieren Paketdienstleister

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle mit Zielrichtung Paketdienstführer und -fahrzeuge hat die Polizei am Dienstag (22.11.2022) in Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Itzehoe in den Morgen- und Mittagstunden im Kreis Segeberg Kontrollen durchgeführt.

Norderstedt – In der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 09:30 Uhr stoppten 16 Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn, unterstützt durch Kollegen des Polizeireviers Norderstedt, des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg sowie das Hauptzollamtes Itzehoe im Mühlenweg Fahrzeuge mit einem zGG bis 3,5 Tonnen, die Pakete auslieferten und kontrollierten Fahrzeuge und Fahrzeugführer.

Nützen – Eine weitere stationäre Kontrolle führte das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Elmshorn gemeinsam mit dem Hauptzollamt Itzehoe in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr im Kirchenweg durch.

Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte rund 100 Transporter von Paketlieferanten.
Bei der Überprüfung der Fahrzeuge stand die Sicherheit und Fahrtauglichkeit sowie die Einhaltung der Verkehrsvorschriften im Vordergrund.

Ergebnisse der Kontrolle waren unter anderem die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen einen Fahrzeugführer, der während der Kontrolle keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnte.

In 11 Fällen wurden Kontrollberichte aufgrund von nicht mitgeführten Papieren wie Führerschein oder Zulassungsbescheinigung ausgestellt. In weiteren sieben Fällen hatten die Fahrzeugführer während der Kontrolle den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Geahndet wurden aber auch Verstöße gegen die Lenk-und Ruhezeiten bei Paketdienstleistern, die im Rahmen des gewerblichen Güterverkehrs unterwegs waren. Entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden eingeleitet.

Das Hauptzollamt Itzehoe legte während der Kontrolle das Hauptaugenmerk auf die Überprüfung einer sozialversicherungspflichtigen Anmeldung der Paket- und Logistikfahrer.
In wenigen Fällen waren die Fahrzeugführer nicht bzw. noch nicht angemeldet.

Das Hauptzollamt und Polizei werden diese Kontrollen wiederholen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Bad Bramstedt - Passant und Zeugen gesucht

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch, den 23.11.2022, soll ein Passant in Begleitung eines Kindes zwei Mädchen im Maienbeeck festgehalten und beleidigt haben. Nach Darstellung der beiden 11-Jährigen befuhren die Mädchen um 12:35 Uhr mit ihren Rädern den linken Gehweg der Straße “Maienbeeck” in Richtung Kirchenkreuzung, teilweise […]