POL-SE: Kreis Segeberg – Präventionsstreifen zur Vorbeugung bei der Bekämpfung der Wohnungseinbruchdiebstähle

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Dienstag (07.12.2021) hat die Polizei Präventionsstreifen durchgeführt und Bürgerinnen und Bürger über mögliche Schwachstellen in der Einbruchssicherung aufgeklärt.

In der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 14:30 Uhr wiesen vier Präventionsstreifen im Rahmen von Fußstreifen gezielt auf vermeintliche Kleinigkeiten und offensichtliche Nachlässigkeiten hin. In Bad Bramstedt, Hitzhusen, Lentföhrden, Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen kamen die Beamten mit Bewohnern ins Gespräch und gaben wertvolle Hinweise, um mögliche Tatgelegenheiten für Einbrecher zu minimieren.

Das diese Aufklärung von Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist, zeigten die Feststellungen der eingesetzten Beamten schnell:
So bemerkten die Beamten des Sachgebietes Prävention der Polizeidirektion Bad Segeberg 26 gekippte Fenster, 10 offene Garagen und vier offene Schuppen, obwohl die Bewohner außer Haus waren.

Darüber hinaus stellten die Polizisten 13 ungesicherte Leitern fest, die an Hauswänden standen sowie 42 Fahrräder ohne jegliche Sicherung auf den Grundstücken.

Leider steckten auch auf 2 Haustüren die Schlüssel und 1 Einfamilienhaus sowie 3 Hauseingangstüren von Mehrfamilienhäusern waren unverschlossen.

Die Präventionsbeamten führten mit 49 Bewohnern Gespräche, teilten ihre Beobachtungen mit und gaben wertvolle Tipps zum Einbruchschutz.

Eine individuelle Beratung zum Thema Einbruchschutz bieten in der Polizeidirektion Bad Segeberg ab sofort besonders geschulte Polizeibeamte an.

Für Beratungsangebote im Kreis Segeberg ist Fr. Maywald unter der Telefonnummer 04551 – 884-2141 erreichbar.
Herr Wegner betreut den Kreis Pinneberg und steht für Anfragen unter der Telefonnummer 04101 – 202-244 zur Verfügung.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, über die E-Mail-Adresse Einbruchschutzberatung.BadSegeberg.PD@polizei.landsh.de Kontakt zu beiden Beratern aufzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211208.12 Meldorf/Nindorf: Joint am Vortag führt in zwei Fällen zur Blutprobe

Bewerte den post Meldorf/Nindorf (ots) – Bei Schwerpunktkontrollen zum Thema “Alkohol, Drogen und Medikamente” wurde eine Heider Streife am Dienstag in zwei Fällen fündig. Gegen Mittag kontrollierten sie einen 22jährigen Fahrzeugführer aus Elpersbüttel in der Straße “An der Miele” in Meldorf. Leicht gerötete Bindehäute und träge Pupillenbewegungen machten die Beamten […]