POL-SE: Elmshorn – Zeugen nach Tierquälerei gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Sonntagvormittag, den 13.02.2022, ist es im Krückaupark zu einem Fall von Tierquälerei gekommen, zu dem die Polizei nach Zeugen sucht.

Eine Spaziergängerin fand gegen 10:00 Uhr in einem Gebüsch am Wegesrand einen Müllbeutel auf, nachdem sie zuvor Geräusche gehört hatte.

In dem zugebundenen Plastikbeutel befanden sich zwei kleine Katzen, die am Leben und unverletzt waren.

Die Finderin nahm die Tiere an sich und suchte das Polizeirevier Elmshorn auf.
Die beiden Katzen befinden sich zwischenzeitlich in Obhut des Tierheims.

Vermutlich dürften die Tiere noch nicht lange vor Ort gewesen sein. Möglicherweise wurde der Beutel erst am Sonntag abgelegt.

Die Örtlichkeit liegt ungefähr mittig zwischen dem Höselweg und der Brahmsstraße

Die Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn haben die Ermittlungen wegen Tierquälerei aufgenommen und bitten um sachdienliche Hinweise unter 04121 40920.

Insbesondere suchen die Ermittler Zeugen, die am Sonntagmorgen auffällige Personen im Krückaupark beobachtet haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220214.2 Brokdorf: Telefonbetrug führte nicht zum Erfolg

Bewerte den post Brokdorf (ots) – Am Samstag meldete sich ein 55jähriger Brokdorfer bei der Polizei, um einen dubiosen Anruf anzuzeigen. Über Whats App erhielt dieser eine Nachricht von einer Person, die sich als dessen Tochter ausgab. Auf Nachfrage, um welches Kind es sich denn handele, antwortete der Unbekannte, dass […]