POL-SE: Bad Bramstedt – wilder Pfau im Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Offenbar hält sich seit einigen Tagen ein wilder Pfau im Bad Bramstedter Stadtgebiet auf.

Mittwochabend (02.06.2021) informierte eine Anwohnerin aus dem Schlüskamp die Polizeistation Bad Bramstedt über einen Pfau auf ihrer Terrasse.

Bei Eintreffen der Beamten war das Tier zwar noch vor Ort, ging aber schließlich seiner Wege.

Derzeit liegen keine Hinweise vor, dass das Tier entlaufen sein könnte.

Pfauen sind in Schleswig-Holstein zwar relativ selten, kommen aber in freier Wildbahn durchaus vor.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, von Wildtieren Abstand zu halten, um sie nicht zu stören.

Eine Gefahr geht von den Tieren in der Regel nicht aus.

Umfangreiche weitergehenden Informationen zum Umgang mit Wildtieren hat der Landesjagdverband Schleswig-Holstein in seinen Pressemitteilungen unter nachstehenden Links zur Verfügung gestellt:

https://www.presseportal.de/pm/133184/4570345

https://www.presseportal.de/pm/133184/4582518

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Heidmühlen - 700 Gramm Cannabis beschlagnahmt

Bad Segeberg (ots) – Mittwochmorgen (02.06.2021) haben Beamte der Ermittlungsgruppe Rauchgift der Kriminalpolizei Bad Segeberg eine Cannabis-Plantage in Heidmühlen festgestellt. Nach umfangreichen Ermittlungen im Vorfeld erhärtete sich der Verdacht des Anbaus von Cannabis gegen einen 40-jährigen Mann aus Heidmühlen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel erließ das zuständige Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss […]