POL-SE: Rellingen – Polizei warnt vor falschen Handwerkern

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Dienstagvormittag, den 09.08.2022, ist es in der Schmiedestraße in Rellingen zu einem Betrug durch falsche Gärtner zum Nachteil einer Seniorin gekommen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen erschien gegen 09:00 Uhr zunächst ein Mann bei der späteren Geschädigten und bot Gartenarbeiten an. Angeblich hätten er und seine beiden Kollegen andere Arbeiten in der Nähe erledigt und hätten noch Zeit und Transportkapazitäten auf ihrem Fahrzeug.

Der Unbekannte überredete die zunächst skeptische Rentnerin, so dass man sich auf das Vertikutieren des Rasens samt Düngung und Nachsaat und den Rückschnitt einer Heckenpflanze für 150 Euro einigte.

Nach Beendigung der ersten Arbeiten boten die falschen Gärtner weitere Dienstleistungen im Garten an, so dass man sich auf eine neue Gesamtsumme über 800 Euro einigte, die die durch die Frau in bar sofort auf Verlangen ausgehändigt wurde.

Im Anschluss verabschiedeten sich die Männer zum Mittagessen und zur Entsorgung des bislang angefallenen Grünschnitts und kehrten entgegen der Absprache nicht zurück, um die Restarbeiten zu erledigen.

Daraufhin informierte die Geschädigte die Polizei. Beamte des Polizeireviers Rellingen nahmen daraufhin eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Betrugs und des Diebstahls auf.

Zudem fehlte nach Abreise der Männer ein Besen.

Der erste Unbekannte war circa 25 Jahre alt, sprach fließend deutsch und trug eine dunkle Hose und ein kaputtes T-Shirt, das Malerkleidung ähnelte. Er wirkte insgesamt ungepflegt, speziell die Zähne sollen auffällig gewesen sein.

Beim zweiten Mann soll es sich um einen etwa 17-Jährigen mit einer Körpergröße von 1,70 Metern und von kräftiger Statur gehandelt haben. Er trug ebenfalls Malerkleidung mit einem weißen T-Shirt.

Der Dritte wurde ebenfalls als ungepflegt beschrieben.

Die Kriminalpolizei Pinneberg sucht Zeugen und bittet unter 04101 2020 um sachdienliche Hinweise zu den Unbekannte und einem möglicherweise verwendeten Fahrzeug.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor sogenannten “Haustürgeschäften”.

Die vermeintlich günstigen Preise bedingen erfahrungsgemäß häufig unsachgemäße bzw. unnötige Arbeiten.

Ziel der Täter sind häufig ältere Menschen.

Die Varianten der “reisenden Handwerker” sind vielfältig: Sie bieten ungefragt ihre Dienste für zum Beispiel Teer- oder Gartenarbeiten, Dachreparaturen, Scherenschleifen usw. an. Sie nehmen hohe Anzahlungen, um angeblich Material kaufen zu können. Der Restbetrag soll nach Beendigung der Arbeiten gegen Rechnung bezahlt werden. Falls überhaupt Arbeiten ausgeführt werden, sind diese häufig nicht fachgerecht.

Nähere Informationen zu diesem und anderen Themen rund um den Betrug erhalten Sie im Internet unter

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/

oder bei Ihrer Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220810.1 Windbergen: Zeugen nach Diebstahl gesucht!

Bewerte den post Windbergen (ots) – Innerhalb der letzten Wochen ist es in Windbergen zu einem Diebstahl einer für die Öffentlichkeit bereitgestellten Bank gekommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Diebe oder auf den Verbleib des Diebesguts geben können. Im Zeitraum vom 17. Juli 2022 bis […]