POL-SE: Norderstedt – Festnahme nach bewaffneten Raubüberfällen – Korrekturmeldung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Die Erstmeldung von 07:53 Uhr wurde aufgrund eines inhaltlichen Fehlers gelöscht – der Festgenommene war vor den beschriebenen Raubtaten nicht als Intensivtäter eingestuft, sondern wird erst nach diesen entsprechend als Intensivtäter geführt.

Nach mehreren bewaffneten Raubtaten auf Tankstellen und eine Spielhalle im Norderstedter Stadtgebiet sein Mitte Oktober haben Einsatzkräfte der Polizei am Montag, den 28.11.2022, einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Der Jugendliche steht im Verdacht am 23.10.2022 einen bewaffneten Raub auf eine Tankstelle in der Segeberger Chaussee begangen zu haben. Nach einer Schussabgabe in die Luft räumte der Täter die Kasse mit über 1.000 Euro aus.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5351906

Nach einem weiteren Raub auf eine Spielhalle in der Rathausallee am frühen Morgen des 25.10.2022 geriet der Jugendliche erstmalig in das Visier der Ermittler, nachdem er im Rahmen der anschließenden Fahndung angetroffen worden war.

In der Spielhalle hatte der mit einer Sturmhaube maskierte Täter einen Schuss mit einer mutmaßlichen Schreckschusswaffe abgegeben und war mit über 400 Euro zunächst geflohen.

Allerdings reichten die Verdachtsmomente zu diesem Zeitpunkt noch nicht für das Erlassen eines Haftbefehls aus, so dass der Tatverdächtige nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen wurde.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Norderstedt erhärteten allerdings den Tatverdacht gegen den Norderstedter, so dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel ein Haftbefehl am 18.11.2022 durch das Amtsgericht Norderstedt erlassen wurde.

Allerdings war der junge Mann in der Folge nicht auffindbar. Die Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Am gestrigen Montagvormittag (28.11.2022) erfolge schließlich der Zugriff durch Einsatzkräfte der Polizei, die den Tatverdächtigen widerstandslos festnahmen.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend gehen davon aus, dass der Festgenommene auch für zwei weiteren Raubdelikte auf Tankstellen in der Ulzburger Straße am Mittwoch (23.11.2022)

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5378086

und in der Tangstedter Landstraße am Freitag (25.11.2022) der vergangenen Woche verantwortlich sein dürfte.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5381068

Die Personenbeschreibung und die Vorgehensweise, der sogenannte Modus Operandi, glichen sich.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel führten die Kriminalbeamten den Jugendlichen am Montagnachmittag beim Amtsgericht Norderstedt vor.

Durch die Richterin wurde der bereits bestehenden Haftbefehl verkündet, so dass sich der Beschuldigte aktuell in einer Jugendarrestanstalt befindet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Fahrradfahrerin verunfallt - Zeugen gesucht

Bad Segeberg (ots) – In der Straße “Steinberg” in Wedel ist es am vergangenen Donnerstag, den 24.11.2022, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Radfahrerin aufgrund eines überholenden Pkw auf einen parkenden Anhänger aufgefahren ist und hierbei verletzt wurde. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr die 84-jährige Radfahrerin um […]