POL-SE: Bad Segeberg / Wahlstedt / Großenaspe – Schockanrufe durch Betrüger

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Donnerstagvormittag (05.08.2021) ist es zu mehreren Anrufen durch Betrüger bei älteren Menschen gekommen, um die Senioren um ihr Geld zu bringen.

Zwischen 12:00 und 12:30 Uhr erhielt eine 80-jährige Anwohnerin aus Großenapse einen Anruf ihrer angeblichen Tochter, die unter Tränen angab, einen Menschen tot gefahren zu haben.

Kurz darauf übernahm ein vermeintlicher Polizeibeamter das Gespräch und dramatisierte die Legende dahingehend, dass es sich bei den tödlich Verletzten um eine Mutter und ihre zwei Kinder gehandelt hätte.

Als der Beamte schließlich 5000 Euro forderte, damit die Tochter der Großenasperin frei gelassen würde, durchschaute die Seniorin den Betrug und reagierte genau richtig. Sie beendete das Telefonat, rief ihre Tochter an und veranlasste die Anzeigenerstattung bei der Polizeistation Boostedt.

Mit der gleichen Masche versuchten es die Betrüger auch bei einer 86-Jährigen und einer 78-Jährigen aus Wahlstedt sowie einer 80-jährigen Bad Segebergerin.

Die Seniorinnen erkannten den Betrug, legten auf und informierten das Polizeirevier Bad Segeberg.

Die Beamten nahmen Strafanzeigen wegen Betrugsverdacht auf.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch bei Anrufen, bei denen es um Leben und Tod oder bedeutende Sachwerte und damit verbundene Geldforderungen am Telefon geht. Beenden Sie umgehend das Gespräch und informieren Sie Ihre Angehörigen und die Polizei.

Weitere wichtige Hinweise und Tipps der Polizei finden Sie unter www.polizei-beratung.de . Bitte informieren Sie auch Ihre Familie, Nachbarn und Freunde über diese Betrugsmasche.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210806.1 Brunsbüttel: Betrunken mit dem Auto unterwegs

Brunsbüttel (ots) – Am Donnerstagabend hat eine Streife in Brunsbüttel einen Autofahrer kontrolliert, der in auffälliger Fahrweise unterwegs gewesen ist. Wie sich herausstellte, war der Mann betrunken. Er musste sich einer Blutprobenentnahme stellen. Kurz nach 22.00 Uhr bemerkten Beamte in der Wurtleutetweute einen Wagen, der in übergroßem Bogen aus der […]