POL-IZ: 221018.1 Itzehoe: Whats App Betrüger immer noch aktiv

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Itzehoe (ots) –

Am Montag um 12:40 Uhr erhielt eine 59jährige Itzehoerin eine Whats App-Nachricht, angeblich von ihrer ältesten Tochter. Diese sei in finanziellen Schwierigkeiten und es müsse eine Rechnung von 1984,78 Euro beglichen werden. Zum Glück überprüfte die Itzehoerin die Richtigkeit der Angaben und ging zur Polizei. Am Sonntagabend versuchte ein Whats App-Betrüger mit der gleichen Masche sein Glück in Brunsbüttel. Auch hier führte der Betrugsversuch nicht zum Erfolg. Die Polizei bittet weiterhin, bei unbekannten Kontakten gerade in Bezug auf Geldforderungen besonders aufmerksam zu bleiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Heidorn
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Kultusministerium: Veranstalterinnen und Veranstalter sollten Möglichkeit der Wirtschaftlichkeitshilfe unbedingt nutzen

Bewerte den post (CIS-intern) – KIEL. Kulturministerin Karin Prien ermunterte Kultur-Veranstalterinnen und -Veranstalter ausdrücklich, die im Bundes-Sonderfonds für Kultu rveranstaltungen enthaltene Wirtschaftlichkeitshilfe zu nutzen. „Insbesondere Veranstalterinnen und Veranstalter, die aus Rücksicht auf ihr Publikum nach wie vor mit Hygienekonzepten und Kapazitätsbeschränkungen arbeiten, will ich ermuntern, den Fonds konsequent in Anspruch […]