POL-IZ: 220301.1 Horst: Unfall – vermutlich infolge Medikamenteneinfluss

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Horst (ots) –

Bereits am Sonntag hat sich in Horst ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Wohnmobil ereignet. Der Unfallverursacher entfernte sich zunächst vom Unfallort, er dürfte unter dem Einfluss starker Medikamente gestanden haben.

Um 14.35 Uhr war ein Paar mit seinem Wohnmobil auf dem Horstheider Weg aus Richtung des Bahnhofs kommend in Richtung der Bahnhofstraße unterwegs. Dem Fahrzeug entgegen kam ein Golf, der den Mittelstreifen derart weit überfuhr, dass die beiden Fahrzeuge im Passieren miteinander kollidierten. Weil der VW-Fahrer seinen Weg nach dem Zusammenstoß unbeirrt fortsetze, wendete der Geschädigte seinen Fiat und folgte dem Flüchtigen. Er stoppte ihn in der Gewerbestraße, wo kurz darauf ebenfalls die Polizei eintraf. Ein Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher verlief negativ, allerdings räumte der 64-Jährige ein, am frühen Morgen ein starkes Schmerzmittel eingenommen zu haben. Bei der Überprüfung der Bewegung der Augen des Beschuldigten stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, der Mann war zudem sehr schlecht zu Fuß.

Der Beschuldigte willigte in eine Blutprobenentnahme ein – er wird sich wegen der Unfallflucht und wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

An den Fahrzeugen entstanden jeweils leichte Sachschäden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220301.3 Itzehoe: Berauscht auf dem E-Scooter unterwegs

Bewerte den post Itzehoe (ots) – In der Nacht zu heute hat eine Streife in Itzehoe einen Mann auf einem E-Scooter kontrolliert, weil das Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen besaß. Im Rahmen der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Verkehrsteilnehmer berauscht war und vermutlich unter Drogeneinfluss stand. Um 01.40 Uhr stoppten Beamte […]