POL-SE: Wedel – Tatverdächtiger nach Auseinandersetzung in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach der Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Sonntag, den 22.05.2002, in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Wedel ist einer der Beteiligten seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Die erste Pressemitteilung zum Sachverhalt wurde bereits am 23.05.2022 veröffentlicht:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5229173

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg haben zwischenzeitlich den Anfangsverdacht des versuchten Totschlags gegen den zunächst als Geschädigten eingestuften 42-Jährigen erhärtet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe führten die Beamten den Wedeler am Dienstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Itzehoe vor.

Durch das Gericht wurde die Untersuchungshaft gegen den 42-Jährigen angeordnet, der sich aktuell in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Der 38-jährige Beteiligte wurde zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen.
Der Anfangsverdacht gegen ihn wegen versuchten Totschlags hat sich nicht bestätigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Kreis Segeberg / Kreis Pinneberg - Polizeiliche Bilanz nach Himmelfahrt

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Die Dienststellen der Polizeidirektion Bad Segeberg ziehen nach dem gestrigen Vatertag eine relativ ruhige Bilanz, vergleichbar mit den Jahren vor den durch die Pandemie bedingten Einschränkungen. Insgesamt verzeichnete die Einsatzleitstelle für die Kreise Segeberg und Pinneberg 37 Einsätze mit Himmelfahrtsbezug, die von Körperverletzungen, […]