POL-SE: Wahlstedt – Festnahme nach versuchter räuberischer Erpressung und Aufklärung von weiteren Raubtaten

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) –

Am Montagnachmittag (15.11.2021) ist es nach einer versuchten räuberischen Erpressung mit einer Schusswaffe in Wahlstedt zur Festnahme des 27-jährigen Täters gekommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Tatverdächtige über ein Kleinanzeigenportal für den Kauf eines Smartphones mit dem 34-jährigen Geschädigten aus Kaltenkirchen verabredet.

Nachdem der vermeintliche Käufer das angebotene Smartphone am Nachmittag in Wahlstedt in Augenschein genommen hatte, begaben sich beide zu einer Bankfiliale in der Straße “An der Eiche”, weil der Käufer Geld abheben wollte.

Als er kurz darauf zu dem draußen wartenden Geschädigten zurückkehrte, zog er eine Pistole und forderte sowohl das zum Kauf angebotene als auch das eigene Handy des Kaltenkircheners.

Nachdem der Geschädigte die Smartphones in einen Busch geworfen hatte, floh der Täter über die Neumünsterstraße in Richtung Schule.

Der Geschädigte setzte ihm nach und machte lautstark auf die Situation aufmerksam.

Zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren saßen in ihrem Pkw und hörten die Rufe des Geschädigten. Sie folgten den beiden auf den Schulhof.

Gemeinsam stellten der Geschädigte und die Zeugen den Täter auf dem Schulhof, brachten ihn zu Boden und hielten ihm bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Zudem waren vier Jugendliche aus Wahlstedt auf die Situation aufmerksam geworden und beobachteten, wie der Flüchtige kurz bevor er gestellt wurde, einen Gegenstand in eine Hecke gelegt hatte. Es handelte sich um eine Schreckschusspistole.

Eine Streife der Polizeistation Wahlstedt nahm den 27-jährigen Tatverdächtigen aus Wahlstedt vorläufig fest.

Beamte der Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Bad Segeberg übernahmen den Beschuldigten.

Im Rahmen der anschließenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den Wahlstedter, für zwei weitere bewaffnete Raubtaten verantwortlich zu sein.

Am 15. Oktober 2021 war es in der VR-Bank zum Raub von Bargeld unter Vorhalt einer Schusswaffe gekommen. Näheres ist der Pressemitteilung vom 26.10.2021 zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5056797

Sehr ähnlich agierte ein Täter am 10. November 2021 in der Sparkasse und forderte von einer 49-Jährigen Bargeld:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5070229

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel führten die Ermittler den Beschuldigten am Dienstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Bad Segeberg vor.

Der Richter erließ Haftbefehl aufgrund von Wiederholungsgefahr, so dass sich der Beschuldigte aktuell in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211117.6 Heide: Diebstahl dreier Motorroller

Heide (ots) – Innerhalb der letzten Tage ist es in Heide zu einem Diebstahl von drei Motorrollern gekommen. Eines der Zweiräder tauchte gestern als Fundsache wieder auf. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Dieb oder auf den Verbleib der übrigen zwei Fahrzeuge geben können. Im Zeitraum […]