POL-SE: Todesfelde / Stuvenborn – Motorradkontrolle in Todesfelder Kurven

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am gestrigen Sonntag, den 25.04.2022, haben Beamtinnen und Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg den Verkehr auf der Kreisstraße 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn kontrolliert.

Wie bereits am 05.04.2022 angekündigt, lag der Schwerpunkt der Kontrolle auf der Einhaltung der gefahrenen Geschwindigkeit und der baulichen Veränderungen an Motorrädern:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5188835

Zwischen 12:30 und 17:00 Uhr durchfuhren 296 Fahrzeuge die Messstelle. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 60 km/h reduziert.

Insgesamt waren 33 Fahrzeuge zu schnell unterwegs, davon handelte es sich um acht Motorräder und 25 Pkw.

Negativer “Spitzenreiter” bei den Geschwindigkeitsverstößen war der 47-jährige Fahrer eines Mercedes aus Henstedt-Ulzburg, der mit vorwerfbaren 98 km/h unterwegs war.

Ihm droht ein Bußgeld über 200 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Die Einsatzkräfte unterzogen 17 Fahrzeuge einer näheren Kontrolle – technische Veränderungen an den Motorrädern waren erfreulicherweise nicht zu beanstanden.

Bei dem Fahrer eines Quads ergab sich der Verdacht der Drogenbeinflussung. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, nachdem ein Vortest positiv au THC reagiert hatte. Zudem untersagten die Beamten die Weiterfahrt.

Um 13:12 Uhr kam es zwar nicht auf der Kontrollstecke, aber auf der Kaltenkirchener Straße zwischen Kaltenkirchen und Schmalfeld, den sogenannten Schmalfelder Kurven, zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrads.

Aus bislang unbekannter Ursache kam eine 44-Jährige aus Henstedt-Ulzburg im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor auf dem Grünstreifen die Kontrolle und stürzte in den Straßengraben.

Die Frau war in Richtung Kaltenkirchen unterwegs.
Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte in ein Krankenhaus.

Auch wenn witterungsbedingt weniger Motorradverkehr unterwegs war, wird das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg auch weiterhin ein Augenmerk auf den Motorradverkehr im Kreis haben, um die Verkehrssicherheit für alle Beteiligte weiter zu verbessern.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Barmstedt - Metalldieb fährt sich fest

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Freitagmorgen, den 22.04.2022, ist es in der Ede-Menzler-Straße in Barmstedt zur Festnahme eines Tatverdächtigen nach einem versuchten Metalldiebstahl gekommen. Ein aufmerksamer Zeuge meldete um 06:40 Uhr einen festgefahrenen Transporter im Baustellenbereich des Gymnasiums, der mit einer großen Menge Metallschrott beladen war. Bei […]