POL-SE: Norderstedt / Verkehrsunfall mit schwer verletztem 15jährigen Radfahrer

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 06.11.2020, gegen 08.10 Uhr ist es in Norderstedt, im Einmündungsbereich Segeberger Chaussee/Wilhelm-Busch-Platz zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 35jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai aus Norderstedt bog nach rechts auf die Segeberger Chaussee ein und kollidierte auf der Furt mit einem 15jährigen Radfahrer.

Der Radfahrer war mit seinem Mountainbike auf der linken Straßenseite der Segeberger Chaussee mit Fahrtrichtung Glashütte unterwegs und querte während des Einbiegemanövers des Pkw die Furt zur Straße Wilhelm-Busch-Platz.

Nach der Kollision und dem folgenden Aufprall auf der Fahrbahn hat sich der Radfahrer schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen, die Autofahrerin verletzte sich nicht. Der 15jährige wurde durch herbeigerufene Rettungskräfte notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei in Norderstedt hat die Ermittlungen gegen die Autofahrerin aufgenommen, die sich nach ersten Erkenntnissen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung nach einer Vorfahrtsmissachtung verantworten muss. Gegen den Radfahrer wird wegen Verstoßes gegen das Rechtsfahrgebot ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4757474 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Begegnungsstätten der Brücke Dithmarschen e.V. in Brunsbüttel und Heide: Für Gruppen geschlossen, individuelle Beratung weiterhin möglich

HEIDE/BRUNSBÜTTEL. Die Begegnungsstätten der Brücke Dithmarschen e.V. in Heide und Brunsbüttel bleiben für Gruppentreffen im November bis auf Weiteres geschlossen. Allerdings können Einzeltermine mit den Mitarbeiter*innen an beiden Standorten vereinbart werden. Auch das psychosoziale Beratungsangebot findet unter Hygieneauflagen weiterhin statt. Um eine Anmeldung wird gebeten.   Termine werden für folgende […]