POL-SE: Elmshorn / Itzehoe – Festnahme nach Raub am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach einem Raub auf dem Elmshorner Bahnhof in der Nacht auf Freitag, den 22.07.2022, ist es im Laufe des Tages zur Festnahme eines Tatverdächtigen gekommen, der sich zwischenzeitlich aufgrund zweier vorheriger Raubtaten in Haft befindet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sprachen zwei Täter drei 16-jährige aus Elmshorn bzw. dem Umland kurz vor 01:00 Uhr im Bereich des Elmshorner Bahnhofs an.

Nach einem Gespräch nahm ein Täter den Jugendlichen ein Smartphone und eine Halskette ab. Sollten sich die Geschädigten wehren, wurde ihnen Gewalt mit einem Messer angedroht, das allerdings nicht gezeigt wurde.

Die Unbekannten flohen daraufhin in Richtung Innenstadt.

Die Fahndung mit mehreren Streifenwagen im Stadtgebiet während der Nacht verlief zunächst erfolglos.

Bei der Einsicht der Videoaufzeichnung erkannten Beamte des Polizeireviers Elmshorn einen 15 und einen 17-jährigen Elmshorner wieder.

Gegen den 15-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl vor, da er im dringendem Tatverdacht steht zwei Raubtaten am 22.06.2022 und 14.07.2022 in Itzehoe begangen zu haben.

Umfangreiche Ermittlungen der Ermittlungsgruppen Jugend der Kriminalpolizei aus Elmshorn und Itzehoe in den letzten Wochen hatten bereits im Vorwege den Verdacht gegen den Jugendlichen erhärtet, so dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe ein Haftbefehl gegen ihn durch das Amtsgericht Itzehoe erlassen wurde.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe erwirkte aufgrund der vorliegenden Tat vom Freitag zudem Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnräume der beiden Tatverdächtigen.

Im Rahmen der Durchsuchungen stellten die Beamten mutmaßliche Tatkleidung und Bargeld unbekannter Herkunft sicher.

Der zunächst nicht anwesende 15-Jährige erschien während der Durchsuchung und wurde aufgrund des bereits bestehenden Haftbefehls festgenommen.

Die Beamten führten den 15-Jährigen daraufhin am Freitag beim Amtsgericht Itzehoe vor. Der Haftbefehl wurde verkündet, so dass sich der Jugendliche aktuell in einer Jugendarrestanstalt befindet.

Der dringende Tatverdacht gegen den 17-Jährige erhärtete sich hingegen bislang nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem 73-Jährigen (FOTO)

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Seit dem frühen Morgen des heutigen Dienstags, den 26.07.2022, wird Frank M. aus einem Seniorenheim in Wedel vermisst. Um 04:45 Uhr wurde durch Betreuungspersonal festgestellt, dass sich der 73-Jährige nicht in seinem Wohnbereich aufhielt und die Polizei eingeschaltet. Der Vermisste dürfte orientierungslos sein […]