POL-SE: Norderstedt – Bad Bramstedt Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am 09. Dezember 2021 führten Beamte des Polizeireviers Norderstedt zusammen mit Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg, sowie Beamte der Polizeistation Bad Bramstedt mehrere Verkehrskontrollen durch.

Das Hauptaugenmerk der kontrollierenden Beamten lag auf einer möglichen Beeinträchtigung der Verkehrsteilnehmer durch Alkohol, Drogen oder Medikamente.

In Norderstedt wurden dazu in der Zeit von 16:00 – 24:00 h sowohl zunächst auf der Ohechaussee und später auf der Poppenbütteler Straße Kontrollstellen eingerichtet, wo vorbeifahrende Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert wurden. Die Polizei wurde hier durch Kameraden des Technischen Hilfswerkes unterstützt, welche bei der aktuell sehr früh einsetzenden Dunkelheit die Kontrollstellen mit Licht und Strom versorgten.

Zeitgleich waren auch mehrere Streifenwagen im Stadtgebiet unterwegs, welche Fahrzeuge anhielten und die Fahrer kontrollierten.

Auf diese Weise wurden 140 Autofahrer auf ihre Fahrtüchtigkeit kontrolliert. Bei vier Fahrern gab es Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Diese wurden zu einer Blutprobenentnahme auf das Polizeirevier Norderstedt verbracht. Gegen die Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Es droht ihnen nunmehr eine Geldbuße von mindestens 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie 1 Monat Fahrverbot.

Bei der Kontrolle eines parkenden PKWs im Schinkelring staunten die Polizisten nicht schlecht, als ihnen auf Klopfen an der Scheibe die Fahrer- und die Beifahrertür geöffnet wurden und massive Dampf- und Rauchwolken aus dem Fahrzeug entwichen. Die drei Insassen des Fahrzeuges waren gerade dabei, Marihuana zu rauchen. Bei der Kontrolle der Personen und des Fahrzeugs wurden weitere Drogen und Zubereitungsutensilien sowie ein Einhandmesser aufgefunden. Gegen die drei Personen wurden Anzeigen wegen des Unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und des Mitführens einer Waffe gefertigt.

In Bad Bramstedt wurde eine Standkontrolle an der B 4 in der Zeit von 15:00 – 23:00 h durchgeführt und 180 Fahrzeuge kontrolliert.

Einem Fahrer wurde nach positiven Drogenvortest eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. In einem weiteren Fall wurde ein Grinder mit BtM-Anhaftungen gefunden, hierzu wurde ebenfalls eine Anzeige gefertigt.

Besonders erwähnenswert war das Auffinden von zwei gefälschten Impfpässen in einem Fahrzeug durch Unterstützungskräfte des Zolls. Der betroffene Fahrer wurde nach einer Erkennungsdienstlichen Behandlung und Durchsuchung seiner Wohnung wieder auf freiem Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Christian Hesse
Telefon: 04551/884-2011
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Elmshorn / Verkehrsunfall mit einem Kind

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am 10.12.21, gegen 08.10 Uhr, ist es in Elmshorn im Heidmühlenweg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Kind verletzt wurde. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 55-jähriger Elmshorner mit seinem Mercedes, C-Klasse, den Heidmühlenweg in Richtung Könholz. Unmittelbar hinter der Kreuzung […]