POL-SE: Todesfelde / Stuvenborn – Verkehrskontrolle in den Todesfelder Kurven

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Gleich mehrere Verkehrsteilnehmer haben ihr Punktekonto in Flensburg am vergangenen Sonntag, den 27.06.2021, auf der Kreisstraße 109 zwischen Stuvenborn und Todesfelde gefüllt.

Dort kontrollierten Beamte und Angestellte des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg aufgrund immer wieder geäußerter Anwohnerbeschwerden nicht nur die gefahrenen Geschwindigkeiten, sie legten ihr besonderes Augenmerk auch auf technische Veränderungen, besonders an Motorrädern, und die Fahrtüchtigkeit der Kraftfahrzeugführer.

Bereits am 01.04.2021 waren die Motorradkontrollen angekündigt worden:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4879374

Vier Motorrad- und ein Autofahrer müssen sich nun auf zum Teil mehrmonatige Fahrverbote, mehrere Punkte und Bußgelder von bis zu 1200 Euro einstellen.

30 weitere Verkehrsteilnehmer, davon 18 Motorradfahrer, erhalten in den kommenden Tagen ebenfalls Bußgeldbescheide mit Geldbußen im Punktebereich, nachdem auch sie geltende Verkehrsregeln missachteten.

Für den 35-jährigen Fahrer eines Kleintransporters endete die Fahrt an der Kontrollstelle in Stuvenborn, nachdem die Beamten bei ihm einen zu hohen Atemalkoholwert feststellten. Ein Test ergab über 0,5 Promille.

Um einen Stopp an der Kontrollstelle von vornherein zu verhindern, gaben über den Nachmittag hinweg insgesamt zwei Motorradfahrer Gas und entzogen sich zunächst einer Kontrolle, allerdings ohne nachhaltigen Erfolg.

Einer der beiden Fahrer, ein 17-Jähriger aus Itzstedt, konnte einige Meter weiter gestoppt und kontrolliert werden. An seinem Kleinkraftrad stellten die Beamten bauliche Veränderungen fest.

Der Zweite, ein 38-jähriger Mann aus Niedersachsen, konnte im Nachgang ermittelt und zweifelsfrei identifiziert werden. Statt der erlauben 60 km/h war er mit über 120 km/h unterwegs. Ihn erwartet nun ein zweimonatiges Fahrverbot, 3 Punkte und eine Geldbuße von gut 1000 Euro.

Die Polizei kündigt auch für die kommenden Wochen mehrere Kontrollen dieser Art an und ruft alle Verkehrsteilnehmer zu einem umsichtigen Verhalten im Straßenverkehr auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210628.9 Itzehoe: Geldbörsendiebstahl aus Hosentasche

Itzehoe (ots) – Am vergangenen Donnerstag, 24.06.2021, gegen 17.30 Uhr, ist es im Itzehoer Innenstadtbereich zum Diebstahl einer Geldbörse aus einer Hosentasche gekommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Dieb geben können. Nach einem Aufenthalt in einem Café in der Kirchenstraße, steckte der 82-jährige Geschädigte aus […]