POL-SE: Barmstedt – Mehrere Taschendiebstähle im Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots)

Dienstagvormittag (07.09.2021) ist es in einem Discounter im Barmstedter Küsterkamp zu zwei Taschendiebstählen zum Nachteil von älteren Menschen gekommen.

Während eine 83-jährige Barmstedterin einkaufte, klauten Unbekannte die Geldbörse aus der am Rollator hängenden Handtasche. Erst als die Kundin an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass die Handtasche offen war und die Geldbörse fehlte.

Ähnlich erging es einem 85-Jährigen aus Brande-Hörnerkirchen. Nach Erledigung der Einkäufe nach Hause zurückgekehrt, bemerkte er das Fehlen des Portmonees aus der Außentasche seiner Weste.

Die Ermittler der Polizeistation Barmstedt bitten unter 04123 68408-0 um sachdienliche Hinweise.

Polizei warnt vor Taschendieben

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignete sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Die Dienststellen der Polizeidirektion Bad Segeberg haben bereits im vergangenen Jahr Plakate in den Eingangsbereichen von Geschäften aufgehängt, um die Kunden vor Taschendieben zu warnen.

Da es sich bei Taschendiebstähle in Supermärkten um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen
Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210909.2 Kellinghusen: Unfall unter Alkoholeinfluss

Kellinghusen (ots) Am Mittwochabend ist es in Kellinghusen zu einem Parkrempler gekommen. Einer der Beteiligten entfernte sich unerlaubt vom Ort – wie sich herausstellte, war er nicht nüchtern. Kurz vor 18.00 Uhr ereignete sich vermutlich aufgrund eines Missverständnisses ein Parkunfall mit geringem Sachschaden auf einem Parkplatz An der Stör. Nach […]