POL-SE: Bad Segeberg – Schockanrufe durch Betrüger

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Aktuell verunsichern Betrüger zahlreiche ältere Menschen im Stadtgebiet von Bad Segeberg.

Die angeblichen Angehörigen, falsche Polizeibeamte und vermeintliche Staatsanwälte versuchen Notlagen vorzutäuschen und den im Telefonbuch verzeichneten Senioren Geld abzunehmen.

Wie so oft soll ein angeblicher Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt sein und würde gegen die Zahlung einer Kaution freigelassen werden.

Im Rahmen des Telefonats übergibt der weinende Angehörige das Telefonat an einen angeblichen Polizeibeamten oder Staatsanwalt, der weiter versucht, Druck auf die Angerufenen auszuüben und sie zu einer Geldübergabe zu bewegen.

Die Legenden der Täter variieren.

Die Beamten nahmen allein am heutigen Donnerstag (02.09.2021) bislang fünf Strafanzeigen wegen Betrugsverdacht auf.

Die angerufenen Senioren verhielten sich genau richtig, legten auf und wandten sich an die echte Polizei. Entsprechend ist bislang kein finanzieller Schaden entstanden.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch bei Anrufen, bei denen es um Leben und Tod oder bedeutende Sachwerte und damit verbundene Geldforderungen am Telefon geht. Beenden Sie umgehend das Gespräch und informieren Sie Ihre Angehörigen und die Polizei.

Weitere wichtige Hinweise und Tipps der Polizei finden Sie unter www.polizei-beratung.de . Bitte informieren Sie auch Ihre Familie, Nachbarn und Freunde über diese Betrugsmasche.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Naturschauspiel: Kranichsaison in Mecklenburg-Vorpommern beginnt

(CIS-intern) – Die ersten Kraniche sind schon in Mecklenburg-Vorpommern eingetroffen. Bis Ende Oktober werden zwischen Ostseeküste und Seenplatte Zehntausende Kraniche aus dem skandinavischen und osteuropäischen Raum rasten, bevor die sogenannten „Tänzer des Nordens“ in ihre Winterquartiere in Frankreich und Spanien weiterziehen. Die Region „Darß-Zingster Boddenkette und Rügen“ mit ihren flachen […]