POL-IZ: 220815.4 Heide: Feuer richtet erheblichen Schaden an

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Heide (ots) –

Am frühen Sonntagmorgen ist es auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Heide zu einem Feuer gekommen. Der dabei entstandene Schaden dürfte nach ersten Schätzungen bei mehreren hunderttausend Euro liegen. Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Heider Kripo übernommen.

Gegen 06.30 Uhr brach in einem Stallgebäude des Hofes in der Bennewohlder Straße ein Feuer aus. Dem Geschädigten gelang es noch, die meisten der in dem Gebäude untergebrachten Rinder aus dem Gefahrenbereich zu bringen, bevor der Brand das Objekt nahezu zerstörte. Ein Tier kam nach derzeitigen Erkenntnissen zu Tode. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr griffen die Flammen nicht auf das Wohnhaus über, das durch einen Zwischenbau mit dem Brandobjekt verbunden war. Dennoch entstanden Schäden an dem Wohnhaus, außerdem ist ein Anbau der Scheune brandbetroffen, ebenso der Verbindungsbau. Leichtere Brandschäden sind zudem an einem etwa 50 Meter entfernt liegenden Hof zu verzeichnen.

Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Erkenntnissen bei 700.000 Euro liegen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, eine Begehung des Brandortes wird voraussichtlich noch heute stattfinden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: A 23 (Itzehoe-Süd - Lägerdorf) - Sattelzug erfasst Absicherungsfahrzeug

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Heute Morgen (15.08.2022) ist es auf der Autobahn 23 zwischen den Anschlussstellen Itzehoe-Süd und Lägerdorf zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Sattelzuggespann ein Baustellenabsicherungsfahrzeug erfasst hat, dessen Fahrer schwer verletzt wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der 63-jährige Fahrer eines Baustellenabsicherungsfahrzeugs mit […]