POL-IZ: 220317.8 Hohenlockstedt/Münsterdorf: Immer wieder Anrufe falscher Polizeibeamter

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Hohenlockstedt/Münsterdorf (ots) –

Nach wie vor erhält die Polizei Meldungen von falschen Polizeibeamten, die versuchen, Wertsachen der Angerufenen zu ergaunern. Eine Hohenlockstedterin erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf, dass ihre Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun eine Kaution von 20.000 bis 30.000 EUR gezahlt werden müsse, damit sie einer Verhaftung entgehe. Die Hohenlockstedterin kündigte an, sich mit Verwandten absprechen zu wollen. Das Gespräch wurde abgebrochen. Am Mittwochnachmittag war eine Münsterdorferin Ziel eines Anrufes. Hier behauptete ein falscher Polizeibeamter, es seien drei Einbrecher festgenommen wurden. Als die Münsterdorferin entgegnete, sie glaube nicht, dass der Anrufer ein echter Polizist sei, wurde das Gespräch abgebrochen. Durch kritische Nachfrage kamen die Täter hier nicht zum Zuge. Die Polizei rät, weiterhin vorsichtig zu sein, wenn ähnlich gelagerte Anrufe eingehen sollten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Heidorn
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon:
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil:
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220317.9 Süderhastedt: Voll beladener Betonmischer rutscht in Straßengraben - ein Leichtverletzter

Bewerte den post Süderhastedt (ots) – Am Mittwoch um 15:15 Uhr fuhr ein 53jähriger Lastwagenfahrer für eine Weddingstedter Firma einen voll beladenen Betonmischer auf der Straße Kleinhastedt (L141). Als dieser nun von Frestedt kommend Richtung Süderhastedt unterwegs war, geriet er leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken schaukelte […]