POL-IZ: 211111.1 Brunsbüttel: Verstoß gegen Marpol-Regeln

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Brunsbüttel (ots) –

Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel haben ein im Elbehafen liegendes Schüttgutschiff überprüft und Verstöße gegen die Marpol-Regeln festgestellt. Der verantwortliche Kapitän und sein Maschinenleiter mussten aufgrund dessen eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Die Beamten kontrollierten gestern die “Fjordnes”, Heimathafen St. John´s, Antigua Barbuda, hinsichtlich der Einhaltung der internationalen Marpol-Vorschriften. Dabei stellten sie fest, dass über einen Zeitraum von vier Monaten in 16 Fällen Bilgenwasser aus der Maschinenraum-Bilge in den Sludgetank gepumpt wurde und die hierüber zu führende Dokumentation im Öltagebuch fehlerhaft war.

Nach telefonischem Sachverhaltsvortrag ordnete die zuständige Ordnungsbehörde, das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, eine Sicherheitsleistung in Höhe von je rund tausend Euro gegen den Kapitän und den Maschinenleiter an. Zudem leiteten die Polizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Wohnungseinbruchdiebstähle in Glashütte, Garstedt und Harksheide - Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) – Am Dienstag (09.11.2021) ist es in der Straße “Am Dorfanger” im Stadtteil Glashütte zu einem versuchten Wohnungseinbruchdiebstahl gekommen. In der Zeit zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr versuchten Unbekannte gewaltsam in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses einzudringen. Vermutlich ließen die Täter von der Tat ab, als die […]