POL-IZ: 211007.5 Heide: Randalierer spuckt, tritt und beißt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Heide (ots) –

In der Nacht zu heute hat die Heider Polizei mit einem Randalierer zu tun gehabt, der volltrunken war und sich heftig gegen seine Mitnahme wehrte. Letztlich kam der Beschuldigte aufgrund seines Alkoholisierungsgrades in ein Krankenhaus.

Kurz nach 03.00 Uhr fuhr eine Streife in die Straße Lüttenheid, weil ein Mann auf eine Tür einschlagen sollte. Vor Ort eingetroffen, entdeckten die Beamten den Betroffenen, der auf ein Auto einprügelte und sich im Anschluss in Richtung der Güterstraße entfernte. Ein Polizist packte den Betrunkenen am Arm, um ihn am Weggehen zu hindern. Der Beschuldigte versuchte sich loszureißen, woraufhin die Einsatzkräfte ihn zu Boden brachten. Im Zuge dessen trag der Heider auf die Beamten ein, später versuchte er, sie zu bespucken. Auf dem Revier gelang dem 31-Jährigen ein Atemalkoholtest nicht, so dass ein Bereitschaftsstaatsanwalt die Entnahme einer Blutprobe anordnete. Im Anschluss kam der Beschuldigte aufgrund seiner hohen Alkoholbeeinflussung in ein Krankenhaus. Dort versuchte er erneut, die ihn begleitenden Polizisten zu bespucken und zu beißen.

Verletzungen erlitten die Beamten im Rahmen des Einsatzes nicht, sie fertigten eine Strafanzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen der Sachbeschädigung, denn im Zuge der Randale zerstörte der Dithmarscher eine Scheibe.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

„Dithmarschen Digital“ legt los – Kreis Dithmarschen auf dem Weg zu einer Digitalisierungsstrategie

(CIS-intern) – HEIDE. Der Kreis Dithmarschen bringt die Digitalisierung voran. Nach dem Gewinn der Förderung im Landeswettbewerb „Digitale Modellkommunen Schleswig-Holstein“ im September 2020 hat die Kreisverwaltung das Projekt „Dithmarschen Digital (DiDi)“ aufgesetzt. Das Land fördert das Vorhaben über einen Zeitraum von zwei Jahren mit 100.000 Euro. In den kommenden zehn […]