POL-IZ: 210329.8 Itzehoe: Taschendiebe zeigen sich aktiv

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – Am vergangenen Wochenende sind Taschendiebe in Itzehoe mal wieder sehr aktiv gewesen. Ihre Opfer machten es ihnen in den meisten Fällen nicht besonders schwer, an die begehrte Beute, das Portemonnaie, zu gelangen. Eine offene Jackentasche, die unverschlossene Handtasche und der Beutel am Einkaufswagen luden mehr oder weniger zum Diebstahl ein.

Bereits am Freitagmorgen ereignete sich die erste Tat. Eine Seniorin hielt sich um 08.30 Uhr bei Aldi in der Straße Rotenbrook auf. Ihre Geldbörse trug sie während des Einkaufens in ihrer nicht verschließbaren Jackentasche. An der Kasse stellte die 82-Jährige fest, dass die Tasche leer und das Portemonnaie samt 160 Euro weg war. Im Nachhinein erinnerte sich die Geschädigte an das Anrempeln durch eine weibliche Person, das bereits kurz nach Betreten des Geschäfts erfolgt war. Vermutlich war dies der Zeitpunkt des Diebstahls. In dem Zusammenhang fielen der Dame ein weiterer verdächtiger Mann und eine Frau mit Kopftuch auf, die in ihrem Nahbereich standen. An weitere Details entsann sich die Anzeigende nicht.

Am Samstag schlug ein Dieb dann zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr in demselben Markt erneut zu. Er bestahl eine 64-Jährige, die ihre Geldbörse in einem Stoffbeutel an den Einkaufswagen gehängt hatte. Die aus dem Itzehoer Umland Stammende bemerkte die Tat erst an der Kasse – in ihrem Portemonnaie befanden sich unter anderem 75 Euro.

Kurz darauf ereignete sich in der Lise-Meitner-Straße in dem dortigen Lidl-Markt ein weiterer Diebstahl. Ein Unbekannter entwendete zwischen 13.00 Uhr und 13.30 Uhr einer 58 Jahre alten Frau aus der unverschlossenen Umhängetasche ihre Geldbörse. Das Fehlen ihres Eigentums bemerkte die Geschädigte erst später in ihrem Auto, da ihr Partner die Bezahlung an der Kasse übernommen hatte.

Und auch am Donnerstag der vergangenen Woche zeigte ein Opfer einen Portemonnaie-Diebstahl an. Der ereignete sich in dem Aldi-Markt in der Straße Rotenbrook, die erbeutete Summe Bargeld lag bei lediglich 5 Euro.

Die meisten der Geschädigten bemerkten keine verdächtigen Personen während des Shoppens. Zeugen, die in einem der Fälle Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei in Itzehoe unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden.

Leider sind viele Kunden von Supermärkten trotz eingehender polizeilicher Warnungen nicht besonders sorgsam beim Verstauen ihres Portemonnaies. Einige der Geschädigten hätten die Taten sicher verhindern können, hätten sie einen vor dem Zugriff sicheren Platz für ihre Geldbörse gewählt. Insofern appelliert die Polizei erneut an Shoppende, ihr Eigentum geschützter zu verwahren und aufmerksam zu sein – insbesondere dann, wenn Fremde sich ihnen auffällig nähern oder gar Zusammenstöße provozieren.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210329.10 Marnerdeich: Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Marnerdeich (ots) – Sonntagnachmittag hat sich in Marnerdeich vor einer Eisdiele eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ereignet. Zur Klärung des genauen Geschehensablaufs sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Gegen 15.30 Uhr gerieten der Insasse eines Fahrzeugs und ein Anwohner in der Nordseestraße im Bereich des […]