POL-SE: A 21 (Daldorf) – Mehrere Straftaten bei Verkehrskontrolle festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Gestern Abend (27.05.2020) haben Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle mehrere Straftaten festgestellt.

Gegen 20:00 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer den Verdacht der Trunkenheit gegen den Fahrer eines mit auffälliger Fahrweise geführten Volvo auf der Bundesstraße 404, unterwegs in Richtung Bad Segeberg.

Eine Streife des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers stoppte den Wagen kurz darauf an der Anschlussstelle Daldorf an der A 21. Der Verdacht auf Alkohol, Drogen oder Medikamente bestätigte sich nicht.

Der zwanzigjährige Fahrer aus Litauen konnte sich zwar ausweisen, führte allerdings weder Führerschein noch Fahrzeugpapiere mit.

Eine Überprüfung des deutschen Kennzeichens ergab, dass das zugehörige Fahrzeug seit Ende April außer Betrieb gesetzt und die Kennzeichen entstempelt sein sollten.

Dennoch fanden die Beamten Zulassungsplaketten vor.

Die am Auto abgelesenen Fahrzeugidentifizierungsnummer stimmte zudem nicht mit der zum Kennzeichen zugehörigen überein.

Entsprechend bestand der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Kennzeichenbissbrauchs, der Urkundenfälschung und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel beschlagnahmten die Beamten den Pkw und nahmen den Fahrer mit zur Dienststelle.

Ein Abschleppunternehmen barg den Wagen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den jungen Mann.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4608785 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Auch einige Jugendherbergen können nun wieder öffnen

(CIS-intern) –  Ab dem Pfingstwochenende öffnen viele Jugendherbergen in Schleswig-Holstein, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen nach mehr als zwei Monaten der pandemiebedingten Pause wieder ihre Türen. Mit erweiterten Hygienekonzepten freuen sich die Herbergsteams, endlich wieder Gastgeber sein zu dürfen. Auch in beliebten Reisezeiträumen sind noch Zimmer frei. Foto: von Gentle07 […]