Polizeidirektion Lübeck Neujahrsmeldung 2023: Erste polizeiliche Silvesterbilanz für die Hansestadt Lübeck

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
4/5 - (1 vote)

Lübeck (ots) – Insgesamt 215 Einsätze (2021/2022: 193) waren in der Silvesternacht durch die Beamtinnen und Beamten der Polizeidirektion Lübeck zu bewältigen. In der Zeit von 18:00 Uhr bis 06:00 Uhr entfielen 42 Einsätze mit direktem Silvesterbezug in den Bereich der Hansestadt Lübeck (2021/2022: 56) und 28 in den Kreis Ostholstein (2021/2022: 36).

Die Polizeidirektion Lübeck bilanziert im Vergleich zu den früheren Jahreswechseln eine verhältnismäßig ruhige Nacht ohne herausragende, polizeiliche Einsätze.

Für die Wahrnehmung der zu bewältigenden Aufgaben konnte die in maximaler Dienststärke besetzte Regionalleitstelle insgesamt 41 Funkstreifenwagen (HL+OH) sowie Diensthunde einsetzen.

Die zentralen Feierlichkeiten in der Stadt verliefen friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. Am Holstentorplatz hielten sich in der Spitze zirka 1.000 Personen auf, um das Jahr 2023 zu begrüßen.

In den überwiegenden Fällen (17) mussten Polizei und Feuerwehr ausrücken, weil Container, Hecken oder Unrat in Brand geraten waren. Außerdem führte der unsachgemäße Umgang mit Böllern zu mehrfachem polizeilichen Einschreiten. In einem Fall erlitt ein 12-jähriger Junge leichte Verletzungen, nachdem Unbekannte, gegen 00:30 Uhr, in der Straße Achternhof gezielt einen Feuerwerkskörper in Richtung einer Personengruppe geworfen haben, der unmittelbar vor dem Kind zündete. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Etwa zur gleichen Zeit kam es zu einem Brandausbruch auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Schneewittchenweg. Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten Balkonmöbel infolge eines Knallkörperwurfes in Brand und verursachten eine erhebliche Rauchentwicklung. Eine 25 Jahre alte Besucherin aus dem Kreis Pinneberg klagte über Atemwegsbeschwerden und musste medizinisch versorgt werden. Ebenfalls dreißig Minuten nach Mitternacht beschädigte unachtsam gezündetes Feuerwerk die Fensterscheibe eines Hauses in der Schönböckener Straße.

Die Anzahl der gemeldeten Ruhestörungen und Körperverletzungen beläuft sich im unteren einstelligen Bereich.

Im Folgenden werden einige Einsätze mit Silvesterbezug anhand der Protokolle der Regionalleitstelle dargestellt:

-20:11 Uhr: Scheteligstraße, Hecke in Brand geraten

-20:50 Uhr: Jerusalemsberg, Müllereimer brennt

-20:51 Uhr: Kohlmarkt, Passanten werden durch Jugendgruppe mit
Böllern beworfen

-21:16 Uhr: Elmar-Limberg-Platz, Jugendlich bewerfen sich mit
Böllern

-21:32 Uhr: Brockesstraße, Container brennt

-21:48 Uhr: Kahlhorststraße, Container brennt

-23:03 Uhr: Hirschpaß, Briefkasten durch Böller gesprengt

-23:20 Uhr: Ziegelstraße, Fahrzeugführer mit 1,71 Promille
unterwegs, Blutprobenentnahme, Anzeige Verdacht der Trunkenheit

-23:33 Uhr: Fregattenstraße, Container brennt

-23:40 Uhr: Mühlenstraße, zwei männliche Personen schießen mit
Schreckschusswaffe in die Luft

-23:56 Uhr: Behaimring, Container brennt

-00:18 Uhr: An der Untertrave, männliche Person schießt mit
Schreckschusswaffe in die Luft

-00:24 Uhr: Schanzenweg, Böller werden gezielt gegen
Fensterscheiben geworfen -00:30 Uhr: Hirschpaß, Raketen werden auf
Passanten geschossen

-00:41 Uhr: Elbingstraße, sog. Polenböller werden auf Fahrzeuge
geworfen

-01:02 Uhr: Rotkäppchenweg, Container brennt

-01:03 Uhr: Beckergrube, Mülleimer brennt

-01:25 Uhr: Fahlenkampsweg, 15-Jähriger findet alkoholbedingt den
Heimweg nicht

-02:05 Uhr: Nibelungenstraße, Container brennt

-02:15 Uhr: Gneisenaustraße, laute Musik auf Privatfeier

-02:28 Uhr: Siebente Querstraße, Ruhestörung

-02:42 Uhr: Kronsforder Allee, Fahrzeugführer alkoholisiert (0,64
Promille gepustet), Ordnungswidrigkeitenanzeige

-03:40 Uhr: Helgolandstraße, Streit ufert in körperliche
Auseinandersetzung aus

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/5406295

Nächster Beitrag

Mache deine eigene Energiewende: Aktuelle Neuigkeiten für Photovoltaik auf dem Hausdach

(CIS-intern) – Steuerbefreiung, mehr Gewinn beim Eigenverbrauch, weniger bürokratischer Aufwand Mit einer Photovoltaikanlage erzeugen Hauseigentümer günstigen Solarstrom. Nun treten bundesweit neue Regeln in Kraft, die den Strom vom Dach noch wirtschaftlicher machen. Darauf weist das Solar Cluster Baden-Württemberg hin. Seit 1. Januar 2023 sind die Ertrags- und Umsatzsteuern bis zu […]