Werbung



POL-SE: Wedel – Polizei sucht Zeugen nach Sexueller Belästigung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) – Am frühen Samstagmorgen (18.07.2020) ist es auf dem Bahnhofsvorplatz in Wedel zu einer Sexuellen Belästigung durch einen Tatverdächtigen gekommen, für die die Polizei aktuell die Geschädigte sucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen beobachteten Zeugen, dass ein 23-jähriger Mann aus Wedel gegen 04:23 Uhr einer bisher unbekannten Geschädigten von hinten an die Brüste fasste.

Die junge Frau soll zuvor die S-Bahn verlassen haben und sei soeben im Begriff gewesen, mit ihrem Fahrrad loszufahren, als der Täter sie unsittlich berührte.

Ein Zeuge mischte sich daraufhin ein, so dass sich der Täter zunächst zu Fuß entfernte.

Wenig später kehrte der junge Mann mit vier weiteren Männer zurück.

Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit den Zeugen.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung auf.

Allerdings hatte sich die mutmaßliche Geschädigte zwischenzeitlich in unbekannte Richtung entfernt.

Die etwa 20-jährige Frau trug einen hellblauen Rock, ein helles langärmliges Oberteil und lange braune Haare. Sie war mit einem Damenrad unterwegs.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht entsprechend die Geschädigte.

Hinweise nehmen die Ermittler unter 04101 2020 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4657291 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200721.1 Glückstadt: Betrunkener Radler verunglückt

Glückstadt (ots) – Am frühen Sonntagmorgen ist ein Radler in Glückstadt mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich dabei eine Kopfverletzung zugezogen. Wie Einsatzkräfte vor Ort feststellten, war der Mann alles andere als nüchtern.   Gegen 04.10 Uhr war der 59-Jährige mit seinem Rad auf der Steinburgstraße aus dem Janssenweg […]