POL-SE: Wedel – Bewohner werden durch Täter aus dem Schlaf geweckt – Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruchdiebstählen im Wedeler Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Freitag (01.07.2022) ist es im Voßhagen zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus gekommen.

Nach ersten Ermittlungen betrat ein unbekannter Täter um 01:47 Uhr gewaltsam die Wohnräume des Geschädigten.

Durch die Geräusche im Einfamilienhaus erwachte der Geschädigte und der Täter flüchtete mit mehreren Mobiltelefonen aus dem Wohnhaus.

Der Täter wird beschrieben als männlich und mit einem Alter von 35 Jahren bei einer Körpergröße von 175 – 180 cm. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer dunklen Oberbekleidung, schwarzen Baskenmütze, dunklen Schuhen und trug einen Rucksack auf dem Rücken.

Um 03:45 Uhr ist es in der Heinrich-Schacht-Straße zu einem ähnlich gelagerten Sachverhalt gekommen.

Ein unbekannter Täter verschaffte sich durch ein gekipptes Fenster Zutritt zu den Räumen einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Zu dem Stehlgut können noch keine Angaben getätigt werden.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die in der Nähe der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Ob es sich bei den Tätern um identische Personen handelt, wird Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen sein.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04101 – 202-0 oder per E-Mail an SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220701.3 Itzehoe: Streit vor dem Bürgerbüro um einen Mundschutz

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Am Donnerstag um 14:35 Uhr rückte die Polizei zu einem Streit am Bürgerbüro in der Reichenstraße aus. Dort wurde eine 50jährige Itzehoerin durch einen Sicherheitsmitarbeiter zurückgehalten und aufgefordert, einen Mundschutz zu tragen. Die Dame war aufgrund der aktuellen Coronaregeln nicht einverstanden und es entbrannte […]