POL-SE: Wedel – Alkoholisierter Fahrzeugführer fährt mit gestohlenem Fahrzeug eine Fußgängerin an und flüchtet von der Unfallstelle

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) –

Am Sonntag (10.10.2021) ist es in Wedel im Kronskamp zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr mit Körperverletzung gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es um 04:51 Uhr zu einem Streit auf einem Parkplatz im Kronskamp, in dessen Verlauf sich ein Beteiligter in einen VW Polo setzte und einer 38jährigen Wedelerin über den Fuß fuhr. Im Anschluss entfernte sich der Fahrer mit in dem Fahrzeug in unbekannte Richtung.

Intensive Fahndungsmaßnahmen führten dann um 05:27 Uhr zur Festnahme des flüchtigen Fahrers.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 29jährigen Pinneberger.

Bei der Überprüfung der Person konnte Atemalkohol festgestellt werden. In den Räumen der Polizei in Pinneberg wurde eine Blutprobe entnommen.

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, diese war ihm bereits nach einer vorherigen Trunkenheitsfahrt entzogen worden.

Zudem ergaben die polizeilichen Ermittlungen, dass das Tatfahrzeug am Samstag, 09.10.2021, in Pinneberg entwendet wurde.

Ob der 29jährige Pinneberger das Fahrzeug selbst entwendet hat, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Neue Fangquoten für die Ostsee - Auch Freizeitangler betroffen

(CIS-intern) – Staatssekretärin Dorit Kuhnt „Die deutsche Ostseefischerei steckt in einer tiefen Krise. Mit Blick auf die Fischbestände ist die Reduzierung der Fangquoten notwendig, um eine nachhaltige Erholung zu ermöglichen. Gleichzeitig müssen wir unseren Betrieben und ihren Familien Perspektiven ge ben, damit sie auch in Zukunft mit der Fischerei ihren […]