POL-SE: Trappenkamp – Polizei sucht Geschädigte nach Nötigung im Straßenverkehr

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Bereits am frühen Sonntagnachmittag (15.08.2021) ist es in der Ricklinger und Hermannstädter Straße in Trappenkamp unter anderem zur Nötigung und zum Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr durch einen alkoholisierten Fußgänger gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 40-jährige Mann aus Trappenkamp zwischen 13:40 und 13:45 Uhr in der Hermannstädter Straße unvermittelt vor mehrere Pkw gesprungen sein. Hierdurch seien mehrere bislang unbekannte Fahrer zum Bremsen und Ausweichen gezwungen gewesen.

Als ihm ein 21-jähriger Pkw-Fahrer Hilfe anbot, beleidigte der Trappenkamper ihn und griff durch die geöffnete Scheibe der Fahrertür an die Schulter des Fahrers. Als der Pkw-Fahrer weiterfahren wollte, klammerte sich der Mann an die B-Säule des Pkw.

Danach lief der 40-Jährige auf mehrere auf der Fahrbahn fahrende Radfahrer zu, die ihm ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

In der Ricklinger Straße zwang der Trappenkamper einen 28-jährigen Pkw-Fahrer aus Bornhöved zum Anhalten indem er sich auf die Fahrbahn stellte und trat schließlich gegen dessen Auto.

Anschließend versuchte er, den Fahrer mit einer kleinen Musikbox durch das geöffnete Fenster zu schlagen, traf allerdings lediglich die Kante der Fahrertür.

Beamte der Polizeistation Rickling und des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg trafen den Beschuldigten kurz darauf am Kreisverkehr an und nahmen ihn in Gewahrsam.

Ein Atemalkoholtest ergab über 1,2 Promille.

Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten die Musikbox als Tatmittel sicher.

Die Polizeistation Trappenkamp ermittelt wegen des Verdachts der Nötigung, des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der versuchten gefährlichen Körperverletzung und der Sachbeschädigung.

Die Beamten suchen sowohl Zeugen als auch mögliche weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer und bitten um sachdienliche Hinweise unter 04323 805270 oder trappenkamp.pst@polizei.landsh.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Schleswig-Holstein: Landesregierung hat die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen

(CIS-intern) – KIEL. Die Landesregierung hat heute (17. August 2021) eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Damit wird die bereits angekündigte landesweite Testpflicht im Sinne der 3G-Regel (Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen) in einer Vielzahl von Innenbereichen umgesetzt. Die Verordnung wird am kommenden Montag (23. August) in Kraft […]