POL-SE: Pinneberg / Rellingen – Geldbörsendiebstähle in Geschäften

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach dem deutlichen Anstieg von Taschendiebstählen und Diebstählen von Geldbörsen aus Einkaufstaschen in den letzten Jahren bleiben die Zahlen aktuell nach wie vor auf einem hohen Niveau.

Entsprechend warnt die Polizei insbesondere ältere Mitbürger und rät zum sensiblen Umgang mit den eigenen Wertgegenständen.

Allein am gestrigen Montag haben sich in Pinneberg und Rellingen drei Diebstähle ereignet.

In Rellingen schlugen die Täter im selben Discounter in der Krupunder Heide gleich zweimal zu.

Nach Verlassen des Marktes stellte eine 77-Jährige aus Rellingen gegen 11:20 Uhr das Fehlen ihrer Geldbörse aus ihrem Einkaufsbeutel fest ohne einen Kontakt durch mögliche Täter wahrgenommen zu haben.

Ähnlich erging es einer 72-jährigen Hamburgerin wenig später.
Erst als die Geschädigte an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte die Seniorin das Fehlen des Portmonees aus der Handtasche, die sich über der Schulter getragen hatte.

In der Pinneberger Bismarckstraße vergaß eine 32-Jährige am Nachmittag ihren Rucksack in einer Drogerie am dortigen Packtisch.

Nachdem sie ihr Missgeschick bemerkt hatte, kehrte die Pinnebergerin zurück und fand ihren Rucksack auf – allerdings ohne die Geldbörse.

Die entwendeten Bargeldbeträge blieben in allen Fällen im zweistelligen Bereich, allerdings müssen zahlreiche Papiere neu beantragt werden.

Da es sich bei Diebstählen in Supermärkten, Discountern und Einzelhandelsgeschäften um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 221115.2 Itzehoe: Möglicher Geschädigter gesucht!

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Nach dem Hinweis eines Zeugen auf eine mögliche Straftat, begangen am vergangenen Sonntagabend in Itzehoe, sucht die Polizei nach Zeugen, die das Geschehen verfolgt haben, vor allem aber nach dem möglicherweise geschädigten Kind oder Jugendlichen. Gegen 18.30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der […]