POL-SE: Norderstedt – Festnahme mit Widerstand nach Raub

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post

Bad Segeberg (ots) –

 

Donnerstagabend (16.12.2021) ist es in der Berliner Allee in Norderstedt zu einem Raub mit anschließender Festnahme gekommen, bei der ein Tatverdächtiger Widerstand geleistet und die Polizeibeamten angegriffen hat. 

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte ein 17-Jähriger um 21:50 Uhr einen Supermarkt in der Berliner Allee verlassen und war auf dem Weg in Richtung der Ochsenzoller Straße. 

Drei Jugendliche kamen auf den jungen Norderstedter zu, sprachen ihn auf dem Gehweg an und traten unvermittelt auf ihn ein, woraufhin der Geschädigte zu Boden ging und die Täter weiter auf ihn eintraten und seine Bauchtasche entwendeten. 

Der Geschädigte konnte schließlich davonlaufen und informierte das Polizeirevier Norderstedt. 

Mehrere Streifenwagen begaben sich in die Fahndung nach den Tätern. 

Eine Streife stellte einen Täter anhand der Personenbeschreibung wenig später an der U-Bahnhaltestelle Garstedt. 

Als die Beamten den 17-jährigen Hamburger zur Dienststelle bringen wollten, schlug er unvermittelt auf sie ein. Die Polizisten überwältigten den Jugendlichen. Bereits im Streifenwagen sitzend trat der 17-Jährige schließlich nochmal nach den Einsatzkräften.
Insgesamt wurden zwei Beamte und eine Beamtin leicht verletzt, blieben aber dienstfähig. 

Dem Festgenommenen wurde auf dem Revier eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht der Alkohol- bzw. Drogenbeeinflussung bestand. 

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche an seine Erziehungsberechtigten übergeben. 

Ein 16-jähriger Norderstedter konnte zwischenzeitlich als zweiter Tatverdächtiger ermittelt werden. 

Der dritte Flüchtige hatte schwarze Haare, einen Oberlippenbart und trug eine beige-bräunlichfarbene Jacke mit karoähnlichen Applikationen. Er soll circa 17 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß sein. 

Die Beamten der Ermittlungsgruppe Jugend bitten um sachdienliche Hinweise zur Identität des Unbekannten unter 040 52806-0. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211220.1 Büsum: Platzverweis erfordert Polizeieinsatz

Büsum (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Polizeieinsatz in der Spielhalle an der Straße Am Hafen, nachdem eine Angestellte die Polizei um Hilfe bat. Ein alkoholisierter und aggressiver Gast war dort aufhältig. Da dieser bei der Klärung des Sachverhalts nun auch die Polizisten […]