POL-SE: Elmshorn – Blutprobe nach Schlangenlinien

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Eine Streife des Polizei-Autobahn-und Bezirksrevier Elmshorn hat am späten Montagabend (07.03.2022) eine Fahrt unter Alkoholeinfluss im Stadtgebiet gestoppt.

Um 22:35 Uhr fiel den Beamten in der Wittenberger Straße in Elmshorn ein VW auf, der in leichten Schlangenlinien geführt wurde.
Die Streife folgte dem VW und stoppte das Fahrzeug schließlich in der Kleinen Gärtnerstraße.

Bei der Kontrolle des 55-Jährigen bestätigte sich der Verdacht.
Ein Atemalkoholtest ergab über 1 Promille.

Die Polizisten ordnete daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an und nahmen den Elmshorner mit zur Dienststelle.

Aufgrund des anhaftenden Geruchs hatte sich zwischenzeitlich der Verdacht des Cannabiskonsums bei dem 55-Jährigen ergeben, der sowohl den Konsum einräumte als auch noch eine geringe Menge Cannabis an die Beamten aushändigte.

Auf dem Revier entnahm ein Arzt die erforderliche Blutprobe.
Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Fahrer entlassen.

Ihm droht ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Betrug über WhatsApp - 2600 Euro überwiesen

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Nachdem es bereits am vorletzten Wochenende zu einem Betrug via WhatsApp durch eine falsche Tochter in Kaltenkirchen mit 14.000 Euro Schaden gekommen ist, haben es Betrüger am vergangenen Sonntag in Norderstedt versucht. Näheres zum Fall in Kaltenkirchen ist der Pressemitteilung vom 28.02.2022 zu […]