POL-SE: Elmshorn – Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Personenkraftwagen mit Festnahme

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Sonntag (21.06.2020) ist es in der Straße Klostersande zu zwei besonders schweren Fällen des Diebstahls aus Personenkraftwagen gekommen.

Um 03:25 Uhr meldete sich ein 42jähriger Elmshorner bei der Polizei und teilte mit, dass ihm eine verdächtige männliche Person zwischen den parkenden Fahrzeugen aufgefallen sei. Kurze Zeit später konnte der Zeuge dann ein verdächtiges Geräusch hören, welches er nicht einzuordnen wusste. Diese Beobachtung teilte er über den Notruf der Polizei mit.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort, konnte der Hinweisgeber dann noch mitteilen, dass die männliche Person soeben in nordöstliche Richtung zu Fuß geflüchtet war.

Nach einer kurzen Verfolgung durch das Elmshorner Stadtgebiet konnten Beamte des Polizeireviers Elmshorn die Person dann schließlich in der Westerstraße festnehmen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 21jährigen Obdachlosen, der gegenüber der Polizei einräumte, einen Opel in der Farbe grau sowie einen Personenkraftwagen der Marke Mercedes-Benz im Klostersande aufgebrochen zu haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160/3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4630842 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Schwerer Fahrradunfall

Bad Segeberg (ots) – Am gestrigen Morgen ist es auf dem parallel zum Westring verlaufenden gemeinsamen Geh- und Radweg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Rennradfahrer aus Hamburg kam gegen 9.52 Uhr aus bislang ungeklärten Ursache zu Fall und stürzte mit dem Kopf auf den Boden. Ein Passant entdeckte den […]