POL-SE: A 23 (Kreis Pinneberg) – Kontrolle von Lebensmitteltransporten

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Einsatzkräfte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn haben heute gemeinsam mit einem Lebensmittelkontrolleur des Kreises Pinneberg mehrere Lebensmitteltransporte auf der A 23 kontrolliert.

Zwischen 08:00 und 12:00 Uhr nahmen die Beamten gezielt annähernd 20 Lebensmitteltransporter in Augenschein und stellten hierbei lediglich kleinere Verstöße gegen das Lebensmittelrecht fest.

Ein mit Äpfeln und Birnen beladenes Transportfahrzeug auf dem Weg zum Wochenmarkt war mit über 42 Prozent überladen, so dass der 63-järiger Fahrer aus Hamburg die Hälfte der Ware abladen und zweimal fahren musste.

Ihm droht ein Bußgeld über 235 Euro wegen Überladung.

Entgegen der sonstigen Kontrollen waren die in den Tiefkühlfahrzeugen gemessenen Temperaturen nicht zu beanstanden.

Einem weiteren Fahrer droht ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da seine Fahrerlaubnis aus Großbritannien ein halbes Jahr nach Wohnsitznahme in Deutschland nicht in eine deutsche Fahrerlaubnis umgeschrieben worden war.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 221102.4 Itzehoe: Jugendliche versuchen Jungen sein Fahrrad wegzunehmen

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Am Mittwochnachmittag hat eine Gruppe von Jugendlichen in Itzehoe versucht, einem 13-Jährigen sein Fahrrad gewaltsam abzunehmen. Aufgrund der Gegenwehr des Geschädigten scheiterte der Versuch, die Polizei sucht nun nach Zeugen. Kurz nach 17.00 Uhr hielt sich der junge Itzehoer an der Skatebahn am ZOB […]