POL-IZ: PD Itzehoe – Brunsbüttel / Die Polizeidirektion Itzehoe führt den Einsatz zum “Klimacamp” in Brunsbüttel-Folgemeldung Nr. 3

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – Der Sonnabendvormittag (31.07) begann aus polizeilicher Sicht erwartungsgemäß ruhig. Ab 09:00 verließen verschiedene Gruppierungen das Klimacamp und begaben sich an unterschiedliche Orte.
Ab Mittag fanden verschiedene Aktionen statt.

Unter anderem wurden im südlichen Industriegebiet Sitzblockaden durchgeführt. Der Versuch auf ein Firmengelände zu gelangen, wurde durch Polizeikräfte verhindert. Im weiteren Verlauf des aus mehreren Hundert Personen bestehenden Aufzugs kam es zu weiteren Sitzblockaden. Im nördlichen Industriegebiet gab es ähnliche Aktivitäten.

Zu größeren Auseinandersetzungen kam es bislang nicht. Im Verlaufe der Versammlungen wurden Straßen kurzfristig gesperrt. Größere Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

In Höhe Hochdonn kam es zu einer Spontanversammlung mit Kanus auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Der Kanal wurde für den Schiffsverkehr gesperrt. Die polizeilichen Maßnahmen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Christian Kartheus
0431 160 61400 oder 0171 5672565

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: PD Itzehoe - Brunsbüttel / Die Polizeidirektion Itzehoe führt den Einsatz zum "Klimacamp" in Brunsbüttel-Folgemeldung Nr. 4

Itzehoe (ots) – Die Sperrung des Nord-Ostsee-Kanals wurde gegen 18:30 Uhr wieder aufgehoben. Die Versammlung auf dem Kanal wurde von der zuständigen Versammlungsbehörde für beendet und aufgelöst erklärt. Es wurde dreimalig zum Verlassen des Kanals aufgefordert. Es befanden sich 13 Kanus/Kajaks mit 15 Personen auf dem Wasser. Die polizeilichen Maßnahmen […]