Werbung



Jetzt an allen Hochschul-Mensen: Landesweite Einführung der Zero Waste Tüte

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  Nachdem die neue Zero Waste Tüte in der Mensa Heide erfolgreich getestet wurde, können Studierende die Tüte ab Montag, dem 6. Februar 2023, auch an allen anderen Cafeteria-Standorten des Studentenwerks SH in Kiel, Flensburg, Lübeck und Wedel erwerben.

 
Die Zero Waste Tüte wird immer in den letzten 15 Minuten der regulären Öffnungszeiten der jeweiligen Cafeteria verkauft. Sie enthält eine Zusammenstellung aus drei übrig gebliebenen herzhaften oder süßen Snacks aus dem Cafeteria-Sortiment, darunter belegte Brötchen, Croissants, Brezeln, Donuts, Muffins und Cookies. Die Tüte wird bereits fertiggepackt zu einem vergünstigten Festpreis von 4,50 Euro angeboten. Der Inhalt ist eine Überraschung.
 
Die Aktion ging zunächst für mehrere Monate in der Mensa Heide in den Test. Mensaleiter Heiko Kolbe zieht das Fazit: „Die Zero Waste Tüte kam super bei den Studierenden an. Alle fanden die Idee, auf diese Weise Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten, toll. Nun freuen wir uns über die Einführung in ganz Schleswig-Holstein.“
 
Die Zero Waste Tüte ist die Weiterentwicklung des Zero Waste Tellers, den es seit dem Frühjahr 2022 in einigen Mensen in Kiel und Heide zu kaufen gibt. Der Teller besteht aus zusammengestellten Komponenten des Tages zum vergünstigten Preis ab 2,50 Euro.
 
Das Studentenwerk vermeidet in seinen Mensen, Cafeterien und Café Lounges durch zahlreiche weitere Maßnahmen Abfall. Es werden unter anderem möglichst Mehrwegverpackungen verwendet sowie Speisen vorwiegend „just in time“ zubereitet und bei Bedarf nachproduziert. Einen Überblick über alle nachhaltigen Aktionen – auch in anderen Bereichen des Studentenwerks – gibt es hier: http://www.studentenwerk.sh >> Über uns >> Nachhaltigkeit.
 
Standorte und Öffnungszeiten: http://www.studentenwerk.sh >> Essen. 

Foto: Studentenwerk SH

Nächster Beitrag

Land fördert die Sanierung der Gedenkstätte Ahrensbök mit 220.000 Euro

AHRENSBÖK. Das Land Schleswig-Holstein unterstützt die Sanierung der Gedenkstätte Ahrensbök mit 220.000 Euro. Das Gebäude wird als Museum und außerschulischer Lernort genutzt. Kulturministerin Karin Prien überreichte den entsprechenden Förderbescheid heute (6. Februar) an den Trägerverein der Gedenkstätte Ahrensbök/Gruppe 33 e. V. “Die Gedenkstätte Ahrensbök ist für Schleswig-Holstein ein wichtiger Ort. […]