Gemeinde Sommerland im Kreis Steinburg bekommt Förderung von 750.000 Euro für ein Feuerwehrhaus mit Dorfgemeinschaftsräumen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – KIEL. In der Gemeinde Sommerland (Kreis Steinburg) wird ein neues Feuerwehrhaus mit Räumen für die Dorfgemeinschaft gebaut. Das Land unterstützt das Projekt im Rahmen der Ortskernentwicklung mit 750.000 Euro aus Mitteln der gemeinsam mit dem Bund finanzierten „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK). Bewilligungsbehörde ist das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR). Die Gesamtkosten betragen rund 4.000.000 Euro.

Die Gemeinde Sommerland stellt die Weichen für eine zukunftsfähige Feuerwehr und eine lebendige Dorfgemeinschaft. Noch hat die Gemeinde Sommerland zwei Ortsfeuerwehren an den äußeren Grenzen der Gemeinde. Die baulich-räumlichen und sonstigen funktionalen Situationen beider Wehren entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Viele Gemeindemitglieder sind ehrenamtlich in der Feuerwehr und den verschiedenen Vereinen und Verbänden engagiert. Damit dies so bleibt, benötigen sie einen Treffpunkt, nachdem Gaststätten, Bäcker, Nahversorger und Schule nicht mehr im Ort sind.

„Mit dem neuen, zentralen Multifunktionsgebäude werden Feuerwehr und Dorfgemeinschaft enger verbunden“, erklärt Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack. „Ganz wichtig ist mir, dass wir nicht nur das Gemeindeleben stärken, sondern auch das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger damit ebenfalls stärken und würdigen, denn dieses Engagement ist für unser Zusammenleben unverzichtbar.“

Die Gemeinde Sommerland nutzt die Ortskernentwicklung um sich komplett neu aufzustellen. Die Feuerwehren werden in einem Neubau an zentraler Stelle vereint. Hier sollen auch die Räume für die Dorfgemeinschaft entstehen.

Damit gibt es einen gemeinsamen Ort für Krabbelgruppe, Jugendtreff, Yogakurs und Feuerwehrschulung bis zur Gemeindevertretungssitzung. Dies ist für die Gemeinde auch finanziell sinnvoll.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220523.7 Wrist: Schmierfinken am Werk

5/5 - (1 vote) Wrist (ots) – Im Wrister Ortsgebiet haben sich unbekannte Schmierfinken am vergangenen Wochenende ausgiebig ausgetobt. Sie hinterließen diverse Tags und richteten dadurch einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis zum heutigen Morgen hinterließen Sprayer in der Straße Am Sportplatz, in der […]