Warum der Aktivurlaub immer beliebter wird

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-Werbung) – Während viele Menschen immer noch ganz entspannt am Strand herumliegen und die Sonne genießen, machen immer mehr Menschen Aktivurlaub. Man fragt sich aber immer wieder, warum viele Menschen das überhaupt machen. Schließlich muss man bei dieser Form des Urlaubs viele Entscheidungen selbst treffen. Weiterhin wohnt man auch nicht in einem Luxushotel.

Foto: Mario De Mattia

Die Frage kann so beantwortet werden, dass viele Menschen gar nicht wissen, was Urlaub überhaupt bedeutet. Traurig ist es natürlich schon, dass für die meisten nur das Nichtstun am Strand in Frage kommt. Dabei muss ein Urlauber aber nicht immer so langweilig sein. Problematisch ist beim Passivurlaub die Tatsache, dass man gar nicht richtig Energie auftanken kann. Es geht vielmehr darum, dass man überhaupt nichts tut. Allerdings haben immer mehr Urlauber hier Bedenken. Denn in solchen Umständen ist es schwierig vom Alltag Abstand zu nehmen. Die Tatsache, dass der Urlaub in großem und Ganzen von vorne bis hinten organisiert ist, lässt einem überhaupt keine Chance Herr über seine Reise zu werden. Man wird also passiv. Die Gedanken kreisen sich dabei mal wieder um den Alltag und um die Arbeit, weil man ja beim passiven Urlaub gar nicht richtig beschäftigt wird.

Dies sollte schon Grund genug sein den passiven Urlaub in Frage zu stellen. Darüber hinaus muss Urlaub nicht immer bedeuten, dass man nichts tut. Ganz im Gegenteil. Viele Menschen haben bereits erkannt, dass ein aktiver Urlaub für den Geist viel wichtiger ist. Bei einem Aktivurlaub muss man viel selbst organisieren. Das ist schon klar. Darüber hinaus hat man beim Aktivurlaub die Möglichkeit seinen Urlaub eigenständig zu steuern. Allein diese Tatsache ermutigt viele Menschen ihren Urlaub zu überdenken und mal ganz andere Wege einzuschlagen.

Wenn man nicht auf den Luxus verzichten möchte

Wer Aktivurlaub machen will und trotzdem nicht auf den Luxus verzichten will, der kann es gerne mit einem Luxus Wohnmobil probieren. Der Vorteil ist hier, dass man trotzdem von vielen abwechslungsreichen Landschaften profitiert. Darüber hinaus bewegt man sich in einem angenehmen Umfeld und muss nicht auf seinen Komfort verzichten. Natürlich ist dies nur ein Beispiel, wie man im Aktivurlaub nicht auf seinen Luxus verzichten muss. Es gibt auch Menschen, die viele Outdooraktivitäten machen und trotzdem in einem Hotel wohnen.

Wo Aktivurlaub machen

Am besten macht man dort Aktivurlaub, wo nicht so viele Touristen sind. Beispielsweise kann man sich mit einem Wohnmobil fortbewegen und dabei die deutschen Nachbarländer besser erkunden. In Polen beispielsweise gibt es weniger Touristen als in Frankreich oder in den westlichen Nachbarländern. Darüber hinaus ist Polen als Reiseland sehr spannend, weil viele Regionen touristisch noch nicht so richtig erschlossen sind.

Natürlich kann man Aktivurlaub auch in Afrika oder in anderen wilden Ländern machen. Wichtig ist natürlich, dass man sich so gut wie möglich auf die entsprechende Reise vorbereitet. Somit ist man klar im Vorteil, wenn man sich die notwendige Ausrüstung besorgt oder seinen Campingwagen ausreichend ausstattet, damit man auch in Notfallsituationen weiß, was zu tun ist.

Wo im Aktivurlaub unterkommen

>Eine gute Möglichkeit ist es während des Aktivurlaubs in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus unterzukommen. Diese Form von Unterkunft ist besonders gut für Familien geeignet, die einfach mehr Zeit gemeinsam verbringen wollen. Darüber hinaus hat man auch eine eigene Küche und kann mit der gesamten Familie auf Entdeckungstour gehen, während man die lokalen Supermärkte erkundet.

Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass man bei einer Ferienwohnung viel mehr Platz hat und von einer höheren Privatsphäre profitiert. Somit muss man sich nicht mehr über einen langen Hotelflur begeben, nur um mit den anderen Familienmitgliedern in Kontakt zu treten.

Wenn man einen Hund hat, so ist man bei Unterkunft in einer Ferienwohnung ganz klar im Vorteil. Hier hat der Hund auch viel mehr Platz. Die meisten Ferienwohnungen befinden sich direkt am Wald oder in der Nähe. Somit kann man mit dem Hund auch problemlos Gassi gehen. Der Hund freut sich natürlich auch, wenn man näher an der Natur wohnt.

Nächster Beitrag

Es weihnachtet sehr im Dithmarscher Landesmuseum

5.0 02 (CIS-intern) –  Mit Deko, Gebäck, Liedern und Märchenlesungen stimmt der Weihnachtsmarkt im Dithmarscher Landesmuseum am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember 2019, Bütjestraße 2-4 in Meldorf auf den Advent ein. Für die Besucher*innen gibt es von 11 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Angebot. Der Eintritt beträgt drei […]