Seehundstation Friedrichskoog öffnet in einem Teilbereich wieder für Besucher

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) –  Das erste Etappenziel bei der Modernisierung der Seehundstation Friedrichskoog ist erreicht: Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat heute das neue Eingangsgebäude der Einrichtung eingeweiht. Die Seehundstation kann nun nach einer Schließungszeit von sieben Monaten in einem Teilbereich ihre Tore wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen.

Foto: von fsHH auf Pixabay

„Das neue Eingangsgebäude in Holzbauweise ist das neue Gesicht der Seehundstation. Ich bin überzeugt, dass dieses Konzept Besucherinnen und Besucher ansprechen wird und dazu beiträgt, die Seehundstation als touristischen Anziehungspunkt weiter zu stärken“, sagte Albrecht: „Mit der Station kommen wir unserer Verantwortung für die Aufzucht verwaister Heuler nach. Darüber hinaus wird hier der einzigartige Lebensraum Wattenmeer dargestellt und damit die Bedeutung des Umwelt- und Naturschutzes für unsere Lebensgrundlagen vermittelt.“

 

Die Seehundstation wird seit Jahresbeginn umfangreich saniert und modernisiert: Neben dem neuen Eingangsgebäude mit mehr als 2000 Quadratmetern sind ein neues Eingangsgebäude, eine neue Ausstellungshalle sowie mehr Platz für Gäste und Mitarbeiter vorgesehen. Das Land stellt für den Um- und Ausbau der Station 6,5 Mio. Euro zur Verfügung. 

 

Im kommenden Jahr wird das neue Ausstellungsgebäude mit dem „Robbenblick“ im Obergeschoss und der neuen Ausstellung unter dem Motto „Robben im Weltnaturerbe Wattenmeer“ fertiggestellt. Bis dahin können die Gäste die Dauerhaltungstiere und die Ausstellung „Robben der Welt“ besuchen. Ein Blick auf die kleinen Heuler wird vorerst nicht möglich sein. Erst wenn im Herbst das Beobachtungsdeck hergestellt wird, lässt sich zumindest aus der Ferne ein Blick auf die Jungtiere werfen.

 

Mit dem Um- und Ausbau werden auch die Unterbringungsmöglichkeiten für die jungen Menschen, die ein freiwilliges ökologisches Jahr oder ihren Bundesfreiwilligendienst in der Seehundstation ableisten verbessert. Die Sanierung und der Umbau des Bürotraktes werden die letzten Bauabschnitte sein, wenn die Gäste-Bereiche fertig gestellt sind.

 

 

Hinweis: 

Die Seehundstation hat aufgrund der Corona-Pandemie derzeit geänderte Öffnungszeiten. Nähere Informationen finden unter: www.seehundstation-friedrichskoog.de

Nächster Beitrag

Die LebensArt gastiert vom 14. bis 16. August 2020 im Schlosspark Putbus

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Insel Rügen gehört zu den beliebten Ferienregionen Deutschlands. Das liegt nicht nur an ihren vielen Sonnenstunden, ihren Stränden und hübschen Orten. Sie lockt ebenso mit vielen ausgefallenen Veranstaltungen. Dazu zählt auch die LebensArt in Putbus. Bereits zum 13. Mal heißt […]