POL-SN: Rauschmittelbeeinflusste Fahrer in Schwerin gestellt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Schwerin (ots) – Sechs rauschmittelbeeinflusste Fahrzeugführer
wurden von Freitag bis Samstag in weniger als 24 Stunden durch die
Schweriner Polizei aus dem Verkehr gezogen. Die überwiegend aus dem
Umland Schwerins stammenden 24-66 Jahre alten Fahrer standen nicht
nur unter Alkoholeinfluss sondern auch unter Einfluss illegaler
Drogen. In der Nacht zu Samstag kontrollierten die Beamten einen
grünen Nissan Mirca, nach dem der Fahrer über eine Distanz von zwei
Kilometern sämtliche Haltesignale ignorierte. Der 32-jährige Fahrer
äußerte spontan keine Fahrerlaubnis zu besitzen. In der weiteren
Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht nur einen Joint
mit sich führte, sondern auch unter Einfluss von Alkohol stand. Eine
Atemalkhoholkontrolle ergab einen Wert von 1,65 Promille. Nach dem
der Fahrer umfassend kontrolliert wurde, nahmen sich die Beamten für
die Kontrolle des Fahrzeuges ebenfalls die erforderliche Zeit und so
kam es zur Feststellung weiterer Delikte. Zum einen war der Nissan
nicht zugelassen und zum anderen stammten die Kennzeichen von einem
anderen Fahrzeug. Fazit der Verkehrskontrolle ist, dass weder der
Fahrzeugführer noch das Fahrzeug die erforderlichen Standards für die
Teilnahme am Verkehr erfüllten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Juliane Zgonine
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Folgemeldung zu: Drei Personen nach versuchtem Einbruch festgenommen - Drei Haftbefehle erlassen

Bad Segeberg (ots) – Die drei am 24.10.19 in Wedel vorläufig festgenommenen Frauen wurden am Freitag, den 25.10.19, auf Antrag derStaatsanwaltschaft dem Amtsgericht Pinneberg vorgeführt. Siehe Originalmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4414427 Es wurde gegen alle drei Tatverdächtigen Untersuchungshaftbefehl erlassen. Sie wurden einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Polizeidirektion Bad Segeberg– Pressestelle –Dorfstr. 16-1823795 Bad Segeberg Steffen […]