POL-SE: Norderstedt – Betrunkener Fahrer versucht zu flüchten

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 04.03.2020 um 22:12 Uhr wollten Beamte des
Polizeireviers Norderstedt einen silbernen Audi im Schützenwall kontrollieren.
Dazu benutzten die Beamten das Anhaltesignal ihres Streifenwagens. Der Fahrer
beschleunigte daraufhin und flüchtete in Richtung Kreisverkehr Stormarnkamp /
Langenharmer Weg. Weitere herbeieilende Polizeibeamte stellten ihn bereits in
der Stormarnstraße.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers stellten die Polizisten deutlichen
Alkoholgeruch fest. Als die Beamten den 27jährigen Fahrer auf das Revier
Norderstedt bringen wollten leistete dieser erheblichen körperlichen Widerstand.
Er schlug und trat um sich. Auch die Blutprobenentnahme durch einen Arzt wurde
durch die Aggressivität des Mannes aus dem Kreis Schleswig-Flensburg deutlich
erschwert. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer zuvor Drogen zu sich
genommen hat. Aufgrund seines gewalttätigen Zustandes musste er den Rest der
Nacht in der Gewahrsamszelle des Reviers Norderstedt verbringen.

Die Polizei in Norderstedt-Mitte ermittelt nunmehr gegen den Fahrer aufgrund des
Verdachts einer Trunkenheit im Verkehr und des Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Er darf
somit keine Fahrzeuge mehr führen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Hartung
Telefon: 04551/884-2020
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4538414
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200305.4 Hochdonn: Angeblicher Mitarbeiter eines Stromversorgers

Hochdonn (ots) – Am Mittwochnachmittag hat eine Frau aus Hochdonn Besuch von einem angeblichen Mitarbeiter der Schleswig-Holstein Netz AG bekommen. Zwar ließsie den Gauner in ihre Wohnung, zu Schäden kam es glücklicherweise jedoch nicht. Gegen 16.00 Uhr klingelte eine männliche Person bei der 53-Jährigen und bat um Einlass, um den […]