POL-SE: Heidmühlen – Nackter Mann im Wald

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Bad Segeberg (ots) – Gestern Nachmittag (25.05.2020) ist es im Segeberger Forst zwischen Heidmühlen und Hasenmoor zu einem Polizeieinsatz der ungewöhnlichen Art gekommen.

 

Kurz vor 15 Uhr meldete ein mit Fällarbeiten beschäftiger Forstarbeiter einen nackten Mann im Wald bei Heidmühlen. 

Kurz darauf soll der Unbekleidete eine Scheibe des durch den Forstarbeiter benutzten bzw. geparkten Pkw eingeschlagen haben, um an eine Getränkeflasche zu gelangen. 

Anschließend lief der junge Mann davon. Der Forstarbeiter informierte die Polizei. 

Beamte der Polizeistation Trappenkamp, des Reviers Kaltenkirchen und der Diensthundestaffel nahmen die Suche auf. 

Nachfragen bei einem in der Nähe befindlichen Psychiatrischen Krankenhaus ergaben keinerlei Hinweise auf einen Vermissten. 

Als bereits ein Suchhund auf dem Weg war, meldete sich ein Anwohner aus dem circa vier Kilometer entfernten Hegebuchenbusch in Hasenmoor. 

Hier hatte sich der junge Mann gemeldet und um etwas zu trinken gebeten. Der 27-jährige Hamburger erklärte den Beamten gegenüber, brasilianische Baumrinde geraucht zu haben, dessen Wirkung zu seinem beschriebenen Verhalten geführt haben dürfte. 

Seinen Angaben zufolge dürfte er bereits die vorangegangene Nacht im Wald zugebracht haben. 

Die Polizisten nahmen den Hamburger provisorisch in eine Decke gewickelt an Bord und fanden wenig später sein verschlossenes Auto auf einem Waldweg. 

Wie es der Zufall wollte, kamen in diesem Augenblick zwei Reiterinnen vorbei und gaben den Hinweis auf einen in der Nähe liegenden Rucksack, in dem sich zumindest einige persönliche Gegenstände des Unbekleideten befanden. Daneben fand sich auch die Kleidung an – leider nicht der Autoschlüssel. 

Die Beamten entließen den jungen Mann nach Abschluss der Maßnahmen. 

Den Hamburger erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung an dem Pkw. 

Inwieweit ein Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz vorliegt ist Bestandteil der Ermittlungen. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4606433 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Reportage: Lichtspiele zwischen Ostsee und Bodden

(CIS-news) – Die Naturstimmungen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst faszinieren die Menschen seit jeher. Zwei Künstler erzählen, wie sie das besondere Licht für ihre Arbeit nutzen und welche Orte sie inspirieren. Die mattgold glitzernden Wellen der Ostsee. Windflüchter, die abends ganz kurz tieforange leuchten. Ein Sommermittag am Boddenhafen, wenn die Sonne […]