POL-IZ: 210129.4 Wacken: Gefährliche Körperverletzung mittels Flasche

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Wacken (ots) – Donnerstagmittag hat sich in Wacken eine gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines jungen Mannes ereignet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Um 12.30 Uhr suchte ein unbekannter Täter die in einem Mehrfamilienhaus befindliche Wohnung im Rendsburger Weg auf und klingelte an der Wohnungstür des Geschädigten. Nachdem der 19-Jährige die Tür geöffnet hatte, ging der Unbekannte unvermittelt auf ihn los, indem er ihn durch die ganze Wohnung stieß und ihn anschließend mit einer Glasflasche am Hinterkopf verletzte. Bei Eintreffen der alarmierten Polizisten hatte der Täter bereits die Wohnung verlassen.

Der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Das Motiv der Tat ist bislang unbekannt.

Laut des Geschädigten war der Täter etwa 30 bis 40 Jahre alt, ungefähr 180 bis 185 cm groß, von kräftiger Statur und trug eine Halbglatze mit wenig Haaren. Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose und einem schwarzen Pullover. – Seine Nase und seinen Mund hatte er mit einem schwarzen Halstuch bedeckt.

Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, sollte sich mit der Schenefelder Polizei unter der Telefonnummer 04892/899260 in Verbindung setzen.

Maike Pickert

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Maike Pickert Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2022 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4825167 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Moorrege. Zeugen melden Schlangenlinienfahrt eines Autofahrers der Polizei - Blutprobe

Bad Segeberg (ots) – Zeugen melden der Polizei am 28.01.2021, gegen 20.30 Uhr, einen Autofahrer, der mit einem Pkw Mercedes in starken Schlangenlinien auf der Industriestraße (Moorrege) unterwegs ist.   Eine Polizeistreife stellt den Fahrer. Bei der Überprüfung stellten die Beamten bei dem 35jährigen aus Pinneberg Alkoholgeruch fest, eine Atemmessung […]