Interkulturelles Fest im Kreishaus Heide: Feiern verbindet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Foto: Kreis Dithmarschen(CIS-intern) – Musikfolklore, interaktives Theater und internationales Buffet bietet das siebte Interkulturelle Fest im Kreishaus am Samstag, 7. Oktober 2017, von 14 bis 17 Uhr im Foyer des Kreishauses, Stettiner Straße 30 in Heide. Das Interkulturelle Fest wird vom Kreis Dithmarschen gemeinsam mit dem Run-den Tisch für Integration Nord und dem Lokalen Bündnis für Familie sowie der Stadt Heide im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ organisiert. Landrat Dr. Jörn Klimant sowie Bürgermeister Ulf Stecher und Renate Agnes Dümchen, Leiterin des Ge-schäftsbereiches Familie, Soziales, Gesundheit des Kreises Dithmarschen, begrüßen die Gäste. Der Eintritt ist frei.

Foto: Kreis Dithmarschen / In Vorfreude auf das Interkulturelle Fest – die Vertreterinnen und Vertreter von: Kreissportverband Dithmarschen, Kreis Dithmarschen, Hoelp, Diakonisches Werk, AWO Ortsverein Heide und Umgebung, St. Georg-Schule Heide, Dithmarscher Musikschule, Familienbildungsstätte und Lokales Bündnis für Familie Heide.

„Das Interkulturelle Fest verbindet und stärkt den Zusam-menhalt. Ganz herzlich danke ich den teilnehmenden Ver-einen und Verbänden, mit denen wir für dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen konnten und die gemeinsam für Toleranz und Vielfalt einste-hen“, sagt Geschäftsbereichsleiterin Renate Agnes Dümchen.

Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Kombination von Sprache und Musik: Die Schülerinnen und Schüler der St.-Georg-Schule und der Dithmarscher Musikschule unterhal-ten die Gäste. Ein Chor aus Lettland tritt auf. Unter dem Titel „Dithmarschen ist bunt!“ präsentieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Muttersprache und landestypische Musikstücke in Arabisch, Georgisch, Persisch und Russisch. Dabei gehen die Referentinnen und Referenten auch auf die Besonderheiten der Sprachen wie Schriftrichtung und Alphabet ein. Auch gibt es eine Aufführung einer arabischen Tanzgruppe und als Abschluss eine gemeinsame Aktion mit Schwingtüchern.

Wie fühlt man sich in einem fremden Land? Diese Erfahrung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim 15-minütigen interaktiven Theater „Erste Schritte im Papierland“ machen.
Auch für die jungen Gäste gibt es viel Unterhaltung und Abwechslung: Die Kinder können sich auf dem Gelände vor dem Kreishaus beim Spielmobil und der Kletterwand des Kreisportverbandes austoben. Zusätzlich gibt es einen Zuckerwatte- Stand. Die Kinder werden von der Familienbildungsstätte betreut.

Der AWO-Ortsverein Heide und Umgebung backt Waffeln und bietet Kuchen, der von lokalen Bäckereien gespendet wurde, an. Das internationale Buffet ist eine kulinarische Reise durch viele Länder und ist entsprechend groß auf der rechten Seite des Foyers des Kreishauses zu finden. Am Buffet beteiligen sich die AWO, die Ahmadiyaa Jamaat Gemeinde, das Lokale Bündnis für Familie sowie die „Migrantenmütterkurse“ (Leitung: Antje Seehausen). Auch Gäste können sich mit einer Essensspende am internationalen Buffet beteiligen, zum Beispiel mit Gebäck, Salaten oder Fingerfood. Interessierte können sich an den Vorsitzenden und Geschäftsführer des AWO-Ortsvereins Heide Karsten Wessels unter der Telefonnummer 0481-61279 oder per E-Mail an post@awoheide. de wenden.

Im Foyer präsentieren sich Vereine und Verbände wie das evangelische Frauenzentrum Johannes-Heide, das evangelische Frauenwerk, die Ahamadiyaa Jamaat Gemeinde, das Diakonische Werk Dithmarschen, die AIDS-Hilfe Westküste, das Lokale Bündnis für Familie Heide, die Hoelp gGmbH, der Kreissportverband, der Schachverein Heide und das Technische Hilfswerk.

Das Interkulturelle Fest erlebte im Jahr 2011 seine Premiere im Bürgerhaus der Stadt Heide. Seit 2012 lädt der Landrat jedes Jahr zum Interkulturellen Fest ins Kreishaus ein.

Weitere Informationen unter www.integrationdithmarschen.de.

43. Interkulturelle Woche vom 24. bis 30. September 2017 unter dem Motto „Vielfalt verbindet“

Die bundesweite Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Seit 1975 findet die Veranstaltungsreihe jährlich Ende September statt. Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Integrationsbeiräte und -beauftragte, Migrantenorganisationen und -initiativen organisieren rund um die Interkulturelle Woche gut 5.000 Aktionen und Veranstaltungen in über 500 Städten und Gemeinden.

Nächster Beitrag

Kinder- und Jugendparlament Eutin traf sich zur konstituierenden Sitzung

(CIS-intern) – Das Kinder- und Jugendparlament in Eutin hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Eutiner Rathaus getroffen. Nach mehreren Workshops hatten vor der Sommerpause die Wahlen zum Eutiner Kinder- und Jugendparlament mit einer breiten Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den Schulen und im Rathaus der Stadt stattgefunden. Alle […]
Foto: Stadt Eutin