550 neue Plätze für Flüchtlinge in Kellinghusen – Erweiterung in Lübeck um 340 Plätze

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Auf dem Gelände der ehemaligen „Liliencron-Kaserne“ in Kellinghusen (Kreis Steinburg) werden kurzfristig 550 Plätze für die Aufnahme von Flüchtlingen zur Verfügung stehen. Die Belegung mit Flüchtlingen, die aus der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Neumünster nach Kellinghusen gebracht werden, soll bereits am morgigen Sonnabend (19. September) beginnen. Das Deutsche Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk stellen die Betreuung und die Versorgung der Flüchtlinge sicher. Auch die Bundeswehr unterstützt den Aufbau aktiv im Rahmen der Aktion „Helfende Hände“.

Foto: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM)

Innenminister Stefan Studt zeigte sich beeindruckt von der raschen Umsetzung von der Entscheidung zur Nutzung der Kaserne am gestrigen Tag bis zur Belegung. „Das Engagement und die Tatkraft von Landespolizei, Einsatzkräften, freiwilligen Helfern und der Soldatinnen und Soldaten ist nach wie vor beispielhaft. Es gibt mir die Gewissheit, dass wir es schaffen werden, die Aufnahmekapazitäten im Land wie angekündigt auf 15.000 Plätze zu steigern.“

Wie Studt weiter mitteilte, sollen im Laufe des Wochenendes auch im Containerdorf auf dem Volksfestplatz in Lübeck weitere 340 Plätze bezugsfertig sein. Weiter würden dort 100 Feldbetten vorgehalten, die im Fall eines akuten Engpasses als Reserve genutzt werden können.

PM: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten