POL-SE: Wedel – Festnahmen nach Wohnungseinbruchdiebstahl

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) – Gestern Morgen (05.08.2020) ist es in Wedel, Lauenburg/Elbe und Hamburg zu mehreren Durchsuchungen mit Festnahmen von vier Tatverdächtigen gekommen.

Bereits am Nachmittag des 25.06.2020 hatten zunächst unbekannte Täter eine Wohnungstür in einem Wedeler Mehrfamilienhaus in der Feldstraße eingetreten, sich Zugang zur Wohnung verschafft und anschließend verschiedene Wertgegenstände aus derselben entwendet.

Nicht zuletzt die Auswertung der in dem Hochhaus vorhandenen Videosicherheitstechnik brachte die Ermittler des Sachgebiets 4 der Kriminalpolizei Pinneberg in der Folge auf die Spur der Täter. Es ließen sich verschiedene Beschuldigte ermitteln und weitere Beweisumstände erheben sowie weiterführende Ermittlungsschritte initiieren.

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Mittwochs (05.08.2020) führten die Einbruchsermittler der Kripo Pinneberg zusammen mit dem Polizeirevier Wedel, der Polizeistation Lauenburg/Elbe, der Kriminalpolizei Elmshorn und der Polizei Hamburg zeitgleich überörtliche Festnahme- und Durchsuchungsmaßnahmen durch.

Hierbei kamen unter anderem Beamte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit Hamburg sowie Diensthundeführer der Landespolizei Schleswig-Holstein zum Einsatz.

Insgesamt nahmen die Ermittler auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Itzehoe vier erwachsene Beschuldigte in Hamburg-Mümmelmannsberg sowie in Wedel vorläufig fest.

Bei ihnen und an weiteren Durchsuchungsorten stellten die Beamten verschiedene Beweismittel sicher.

In ihren anschließenden Beschuldigtenvernehmungen machten die Männer im Alter von 21 bis 31 Jahren Angaben zum vorgeworfenen Tatgeschehen. Insbesondere der mutmaßliche Haupttäter zeigte sich soweit geständig und räumte die Tatbegehung durch sich und seine mutmaßlichen Mittäter ein.

Mangels Haftgründen entließen die Ermittler die Beschuldigten im Anschluss an die kriminalpolizeilichen Erstmaßnahmen. Die Ermittlungsmaßnahmen in dem Verfahren dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4672249 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200806.4 Heide: Korrektur zur Meldung 200806.1

Bewerte den post Heide (ots) – In die oben genannte Meldung hat sich ein Fehler eingeschlichen: der Brandort liegt nicht in der Süderstraße, sondern in der Friedrichstraße in Heide. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: […]