POL-SE: Quickborn – Festnahme nach Einbruch – Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei Pinneberg

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Freitag (19.06.2020) haben Polizeibeamte der Polizeistation Quickborn sowie des Polizeireviers Norderstedt einen Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe eines Tatortes in der Kleiststraße festgenommen.

Um 1 Uhr bemerkte eine Quickbornerin zwei verdächtige Personen auf dem Grundstück in der Kleiststraße. Da die Hausbewohner sich im Urlaub befanden, meldete die Zeugin ihre Beobachtung der Polizei.

Eintreffende Polizeibeamte stellen vor Ort fest, dass zwei Personen sich gerade zu Fuß vom Tatort entfernten und dass versucht wurde in die Doppelhaushälfte einzubrechen.

Durch das umsichtige und vorbildliche Verhalten der Zeugin und Anruferin konnten die Einsatzkräfte im Rahmen der Fahndung eine der flüchtenden Personen festnehmen.

Ermittlungen ergaben, dass es in der Nacht noch zu zwei weiteren Einbruchsdiebstählen gekommen war.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 42jährigen albanischen Staatsangehörigen, der mit sechs nationalen Haftbefehlen gesucht wird. Ihm werden 26 Einbrüche in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg vorgeworfen. Zusätzlich besteht ein Haftbefehl gegen den Festgenommen in der Schweiz aufgrund von 38 Taten.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe stellte einen Antrag für einen Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte befindet sich mittlerweile in einer Vollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160/3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4631151 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Bad Segeberg (ots) – Am vergangenen Sonntag gegen 1.20 Uhr haben gleich mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Pinneberg in den Bereich der Schenefelder Landstraße verlegt. Ersten Zeugenangaben zufolge hielten sich dort insgesamt drei Jugendliche auf und schmissen Böller von der Überführung der LSE. Dank einer aufmerksamen Zeugin trafen die Polizistinnen und […]