POL-SE: Elmshorn – Mehrere Verletzte nach Reizstoffalarm in Gemeinschaftsschule

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Heute Mittag (22.03.2022) sind mehere Personen in der Gemeinschaftsschule im Koppeldamm in Elmshorn durch das Freisetzen einer bislang unbekannten Substanz verletzt worden.

Näheres zum Einsatz ist der Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/5177589

Die Zahl der Verletzten hat sich zwischenzeitlich erhöht. Mittlerweile geht die Polizei von 20 Geschädigten einer gefährlichen Körperverletzung aus, von denen sechs mit Verdacht auf leichte Atemwegsreizungen in Krankenhäuser gebracht wurden.

Es handelte sich um Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 16 Jahren.

Vermutlich wurde die Substanz in einem Mädchen-WC im Erdgeschoss freigesetzt.

Hinweise auf den oder die Täter liegen zurzeit nicht vor.

Beamte des Polizeireviers Elmshorn leiteten ein Strafverfahren gegen Unbekannt ein.

Die Kriminalpolizei Elmshorn bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise zu relevanten Beobachtungen unter 04121 8030.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Diebstahl durch falschen Wasserableser

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Dienstagnachmittag (22.03.2022) ist es im Langenharmer Weg in Norderstedt zwischen Falkenbergstraße und Waldschneise zu einem Trickdiebstahl durch einen falschen Wasserableser zum Nachteil einer Seniorin gekommen. Zwischen 13:00 und 15:00 Uhr klingelte ein Unbekannter bei der Rentnerin und verschaffte sich unter dem Vorwand, […]